Montag, 13. September 2010

OHRWÜRMER - gibts da nicht was von Ratiopharm?


Alooooohaaaaa ihr Lieben,
*sich die Augen reibt* meine Fresse, ist das wirklich schon wieder einen Monat her?

[Rhetorische Frage, ich kann es ja am Datum erkennen :( ]

Kein Wunder, dass mich einige von euch darauf hingewiesen haben, dass ich es schleifen lasse; aber wo ihr Recht habt, habt ihr Recht.
Und noch viel schleifiger wird es, da ich diesen Blogbeitrag sogar schon vor einer Weile, von Hand vorgeschrieben hatte und einfach nur zu faul für den Feinschliff war.
Aber jetzt wo die Tage wieder länger werden, komm ich bestimmt wieder häufiger zum Tippen. Jawollja!!!!!


Gestern Nacht wurden die MTV VMA´s; zu deutsch Video Music Awards verliehen und große Siegerin war Lady Gaga, die mit acht Trophäen nach Hause stöckelte.
Diese Monsterschuhe von Alexander McQueen waren wirklich beeindruckend *g* und ich bin ja immer noch der Meinung, die Lady ist ein Kerl … aber anyway. Darum geht es mir gar nicht.
Sondern um ihre Musik.
Poker Face, Bad Romane, Disco Stick und Co.

Einige Songs der Dame haben mir in letzter Zeit so manchen Tag nachhaltig vermiest, weil sie mich als Ohrwurm begleiteten. Und nein nicht etwa die halbwegs sinnvollen Passagen dieser musikalischen Splitterbomben, sondern ihre noch viel beknackteren Refrains.

Argh, es geht schon wieder los. Ich hab grade Alejandro im Ohr.


Don't call my name, don't call my name Alejandro


*Kopf gegen die Wand wummert*

Warum müssen es immer die üblen, die richtig richtig üblen Songs sein, die mir im Ohr bleiben? Die Sorte von Lied, das sich in meinen akustischen Hirnwindungen festkrallte und den ganzen Tag per Dauerschleife in meinem Kopf Kreise dreht, bis ich kurz vorm Amoklauf stehe?

Okay, dazu gehört bei mir nicht viel. Aber trotzdem?

>> Übrigens ist Amoklaufen laut Hildegart Kneef, eine gute Möglichkeit um sich fit zu halten. Kommt im realen Leben nur ein bisschen aggressiv-psychotisch rüber.

Muss ein Musikstück wirklich schlecht sein um mir in Erinnerung zu bleiben?
Sagt das gar etwas über meinen Musikgeschmack aus, meine Toleranzschwelle oder meine leichte Beeinflussbarkeit gegenüber dem Mainstream?
Warum mach ich mir überhaupt darüber Gedanken, ich könnte auch einfach den Sender umschalten, wenn so ein potentiell bedrohlicher Song kommt?

Aber Senderwechsel hätte keinen Sinn. Glaubt es mir.
Es gibt Lieder, die warten nur darauf, dass ich sie höre. Bestenfalls noch früh am Morgen.
Das gilt für jedes ABBA Stück, das jemals auf Tonträger gebannt wurde.
Meine allgemeine Morgenmuffeligkeit vor dem ersten Kaffee und dann die fröhlich, psychedelischen Klänge von Dancing Queen im Ohr ist keine gute Kombination um mir über den Weg zu laufen.

An Tagen, die zu solchen Morgen gehören, bräuchte ich also ein Anti-Ohrwurm Mittel. Ein Gegengift, das mich wieder in den gelassenen Menschen verwandelt, der ich bin.

Vielleicht sollte ich für solche Notfälle immer einen separaten MP3 Player bei mir tragen auf dem nur Modern Talking Hits zu finden sind? Also wirklich nur für den allerschlimmsten Notfall, denn Machwerke von Dieter Bohlen erreichen eine ganz eigene Qualität der Grausamkeit und sind mit Vorsicht zu genießen. Beim ersten Mal findet man sie nur rotzig, nach dem fünften Mal vielleicht annehmbar und irgendwann erwischt man sich dabei, wie man die Melody mitsummt.


Photobucket


Habt ihr Strategien gegen nervige Ohrwürmer?
Notfalltipps oder alte, geheime Hausmittelchen, die man schnell und effizient anwenden kann? Ich bin für jede Anregung dankbar. Wirklich!

Lust auf einen kleinen Selbstversuch?

Zu Risiken und Nebenwirkungen, stopfen sie sich die Packungsbeilage in die Ohren und schreien sie ihren Ohrenarzt oder Hörgeräthersteller an.
So und damit lass ich euch heute alleine. Geteiltes Leid ist doppelte Freude, oder so.




Eure Tinks.

P.S: Ich grüße ein paar ganz besondere Menschen, mit denen ich diesen Monat so viel Spass hatte. Danke dafür, dass ihr so seid wie ihr seid. Und das es euch gibt.

Dann bedanke ich mich für die tollen Komentare zu meinem letzten Post.
Das ist mein Anspruch hier nichts Halbherziges einzustellen. Verzeiht, wenn es doch mal vorkommen sollte.

Ach ja und ich grüße alle Glückskekse, denn heute ist der Welttag des Glückskekses - ohne Scheiß.

Kommentare:

  1. jetz ma ganz ohne scheiß - wenn ich nen ohrwurm nich los werd, sing ich im kopf "daylight" von no angels. PUFF is alles weg und daylight bleibt auch nich hängen. tatam - kopf wieder frei.
    vllt klappts ja bei dir auch. ansonsten musst du weiter nach deinem kopf-von-ohrwurm-freipust-lied suchen ;)

    AntwortenLöschen
  2. ich kenn das nur zu gut, hab allerdings auch kein Gegenmittel *grummel*

    und ich mal Lady Gaga die sit so geil gaga das es schon wieder gut ist, und ganz ehrlich es gibt viel schlimmere Musik

    *knuddel*

    AntwortenLöschen
  3. Ohrwürmer sind so was von cool :) ich hab sogar einen den ich nicht mehr in der Arbeit summen darf (er ist erkennbar obwohl ich total unmusikalisch bin). Ich sag nur "Hey was geht ab, wir feiern die ganze Nacht" und ich bin halt derjenige der immer allen "böse" Ohrwürmer einsetzt *lach* ich sag nur "Pokerface, I need a Hero, usw."

    ich finde die Madame Gaga ja persönlich nicht so schlimm da gibte es wie Kathi sagt weit schlimmere - Justin Biber nur so als Beispiel.
    Aber ich liebe Ohrwürmer die kann man so schön weiter geben :D

    Charly, die Ohrwürmer-Queen :)

    AntwortenLöschen
  4. *lol* ich glaub ich werd meine Sicht auf Orhwürmer ändern.

    Danke ihr Lieben.

    Ach ja, TÖTEN witr Justin Bieber gemeinsam,Charly? Den vermisst doch keiner XD

    AntwortenLöschen
  5. Töten ist ein wenig hart :) wir könnten ihn einsperren und warten bis er aus dem Stimmbruch ist - dann hat es sich mit der Mädchenstimme ausgesungen.

    Oder die noch bessere Idee - schmeißen wir ihn in eine Menge von Fan's - die zerfleischen ihn ohne unser Zutun :)

    AntwortenLöschen