Freitag, 29. April 2011

Ihr Lieben

Es wird allerhöchste Eisenbahn, bevor der Freitag rum ist, noch schnell mein Füller.

Das Original findet ihr ... hier



Photobucket



1. Au weia, es wird langsam wirklich mal wieder Zeit für den Zahnarzt.

2. Die schönsten Blumen gehören nicht in die Vase, sondern in den Garten.

3. Im Grunde genommen ist es egal was ich hier schreibe, die Welt dreht sich nicht schneller deswegen . XD

4. Omas Apfelkuchen, dieses Rezept gehört für mich zum Sommer.

5. Ich war im Kino das letze mal in Weimar .. und es war höchste Zeit.

6. In eine Reiszwecke zu treten ist ganz schön dumm.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Schlaf, morgen habe ich ein DIY Projekt geplant und Sonntag möchte ich mich auf den Montag freuen

So das wars für heute.
Ach nein .. ich hab noch zwei schnappschüsse

Photobucket
(Warum nicht mal mit dem Essen spielen XD)

Photobucket
(Die Sonne die mit der Küchengardiene auf die noch untapezierte Wand gemalt hat)

Schlaft gut und rockt die Bohne

Eure Tinks

Mittwoch, 27. April 2011

END OF THE DAYS
- oder ich hasse Gewitter


Huhu ihr Lieben

Ja, ja, ich schon wieder.
Ich halt euch aber auch nicht lange auf, denn ich muss gleich wieder los.

Gestern hat es mal wieder gewittert und mich dazu gebracht, dass ich mich ganz klein und schutzlos fühle. Ich verabscheue Blitz und Donner sooo sehr, dass es schon fast nach eine Desenibilieiserungstherapie schreit.

Doch die Stimmung vor Gewittern find ich toll.
Man weiss einfach, dass sich da etwas Ungutes was zusammen braut!
Das Licht wird anderes, so schwefelig gelb, die Geräusche klingen irgendwie wattiger und der Wind hält immer kurz bevor es los geht den Atem an, um dann richtig loszupusten.
Man könnte sagen, ich bin ein Prä-Blitz und Donner Gewitterfan. *lol*
Wie bekloppt klingt das denn *g*
Aber so ist es wirklich und das beste am schlimmsten Gewitter ist, ich weiss es hört irgendwann auch wieder auf.
HA!
Dann ist die Luft reingewaschen und man kann diesen typischen Nachgewitterduft riechen, der besonders im Sommer so unvergleichlich ist.

Binnen Sekunden hat sich die Gewitterzelle gestern über meinen Kopf hiweggeschoben.

Photobucket

Photobucket

um heute schon wieder strahlend schön zu sein.
Photobucket
Frühling ist was wirklich Tolles *yeeah*


Habt noch einen tollen Tag meine Süßen
bis bald

Eure Tinks

Dienstag, 26. April 2011

Ich ... unterwegs

WIE BITTE DEFFINIERST DU ROLLPLATZ?
- Öhm. Kleiner Platz auf dem ich grad nicht bin?!



Hallöchen ihr Schnukkelschnäuzchen,

Da bin ich wieder und ich hoffe euer Osterfest war genau so schön, erholsam und sonnig wie meins?!

Ich bin wieder im Land und wie jedes Mal, zurück mit der Erkenntnis, dass ich viel zu viele Ecken meines Heimatlandes noch NICHT kenne.

Aber der Reihe nach. ^^

Immer wenn ich unterwegs bin, versuche ich die Schwingung eines Ortes in mir aufzunehmen. Also zumindest dann, wenn ich daran denke. XD
Denn jede Stadt, jeder Ort und jede Sehenswürdigkeit hat nicht nur eine eigene Geschichte. Sie, er und es haben auch ihre eigenen Geräusche, Gerüche und vor allem ihre eigenen Geschwindigkeiten.

Grade die unterschiedliche Geschwindigkeit von Städten fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Achtet mal darauf, wenn ihr das nächste Mal in eine größere Stadt, als die eure kommt.

Mir ist das vor vielen Jahren zum ersten Mal bewusst in London aufgefallen.
Wenn man als Tourist in den endlos scheinenden Gängen der Undergroundbahn unterwegs ist, wird man automatisch von der Hektik der Einheimischen mitgezogen und angesteckt. Man nimmt ihr Tempo an, egal wo man sich grade aufhält.
Tut man es nicht, nimmt sich also Zeit fürs Schauen und Staunen, gibt man sich sofort als Besucher aus und wird mit anderen Augen angeschaut. (zumindest kommt es mir immer so vor)

Großstädte neigen zur Hektik und Eile. Hier scheint das Leben immer eine Spur lebendiger zu pulsieren, als in kleinen Orten. Das macht ja grade auch ihren Reiz aus.

Aber auch Geruhsamkeit und Langsamkeit von kleinen Orten haben ihren Zauber, den es zu entdecken gilt.

Weimar, wo ich über die Feiertage war, ist so ein kleiner Ort, dem die Quirligkeit einer Großstadt abgeht, obwohl genug Kultur für zwei ausgewachsene Großstädte vorhanden wäre.
Aber trotz all der Besuchermassen, die sich jeden Tag über den Theaterplatz und vorbei am Denkmal von Goethe und Schiller schieben, es ist still in den kleinen Gassen.

Photobucket
Photobucket
(Wenn die beiden reden könnten.)

Durch das Fehlen von Verkehrslärm und nächtlichen Flugzeuggeräuschen, hatten meine Nächte eine fast meditative Qualität.

OHHHHHHHHHHHHHHHHHHMMMMM

Ihr seht ich bin tiefenentspannt, was nicht nur an den sehr leckeren Strawberry Caipirinhas lag,
Photobucket
die ich über Ostern konsumiert habe. *rumkichert*

Aber das tut nichts zur Sache.
Also zurück zu meinem Anfangsgedanken, dass jede Stadt eine eigene Schwingung und einen Charakter hat.

Wenn man Weimar mit wenigen Adjektiven beschreiben müsste, dann wäre leise meine erste Wahl und gleich danach hubbelig.

Die kulturellbedeutsame Altstadt besteht nur aus Kopfsteinpflaster in den verschiedensten Mustern und Ausprägungen. Mit dem falschen Schuhwerk ist es eine Erfahrung, die man so schnell nicht wieder vergisst. Schleudertrauma der Füße.
Photobucket

Photobucket


Dann ist Weimar eine sehr grüne Stadt.
Der riesiger Park, der sich an der Ilm entlang schlängelt (ja, das berühmte Gartenhaus von Goethe steht da auch) lädt zum Picknicken und Radfahren ein und scheint den Weimarern als erweitertes Wohnzimmer zu dienen.
Ich fand den allabendlichen Marsch der Familien hinein in den Park sehr sympathisch.

Photobucket
Der Eingang zum Park an der Ilm

Photobucket
Goethes Gartenhaus

Photobucket
Abendstimmung

Und Weimar ist international bekannt.
Wenn man sich nur lang genug irgendwo hinsetzt, dann wird man eine Vielzahl von fremden Sprache hören können, die an einem vorbei geführt werden. Es ist immer amüsant mit anzusehen, wie kleine Grüppchen hier und da stehen bleiben, sich berieseln lassen und dann weiter ziehen.
Aber auf das Phänomen trifft man überall, wo es Touristen hinzieht.

Ich jedenfalls mag Weimar und Erfurt und all die anderen kleinen Perlen, die es noch zu entdecken gibt.
Demnächst werde ich die Schwingungen in Brüssel kennenlernen. Mal schauen wie es sich da mit der Geschwindigkeit verhält.

So und damit hab ich genug bedeutungsloses Zeugs gesabbelt. Es wird Zeit für noch ein paar visuelle Eindrücke meines Ausflugs.

Die allgegenwärtigen Ausflugskutschen
Photobucket

Ein freche Kamikazespatz, der wirklich so dreist war Sachen vom Teller zu stibitzen
Photobucket

Die Allee im Schlosspark von Belvedere nahe Weimar
Photobucket

Und das dazugehörige Schloss
Photobucket

und zu guter letzte ein Weimaraner in Weimar.
Es sind Hunde, mein lieber Krabbe .. keine Pferde *hehe*
Photobucket

Mittwoch, 20. April 2011

ICH PACKE MEINE KOFFER
- und neheme IMMER viel zu viel mit


Photobucket



Guten Abend ihr Lieben ...

hattet ihr bisher einen schönen Tag?
Das Wetter ist ja im Moment auch wirklich ein Traum.
Da kann man sich den verregneten Urlaub auf Mallorca oder in der Türkei getrost schenken und zuhause bleiben.

Ich sitze hier aber auch schon auf einer prall gefüllten Reisetasche und starre apathisch ins Leere, weil ich mich frage ob ich alles habe.

Ja, ich habe schon gepackt, obwohl ich noch einen ganzen Tag Zeit hätte.
Was soll ich sagen, so bin ich.

Allein die Aussicht wegzufahren, zerrüttet mein Seelenheil nachhaltiger als das Ende meiner Lieblingsserie.

Ich muss mich beschränken.
Nur einen Lippenstift einpacken geht ja grade noch so, .... aber dann wirds richtig heftig.
Zwei einhalb Tage ohne meinen Difusorfön, Bügeleisen, Bratwurstbratgerät und die komplette fünfundvierzigbändige Ausgabe des goetheschen Gesamtwerks - ich glaub es hackt. Unmöglich!!!

*panisch umher blickt*

Verdammt, ich brauch das Zeug.
Ich brauche, brauche, brauche es.

Ja, ich übertreibe maßlos schon klar, aber ich packe wirklich immer zuviel ein.
Ich brauche nur einen Bruchteil von all dem Mitgeschleppten wirklich, hab mir aber beim Tragen der Tasche dafür die Schulter ausgekugelt und schwöre mir nie nie nie wieder soviel mitzunehmen. XD

Doch vielleicht kann ich gar nichts dafür. Schuld daran können eigentlich nur meine Gene sein.

Wahrscheinlich liegen meine Ursprungswurzeln auch nur im Rhein-Main Gebiet, weil all die südwärts ziehenden Völkerwanderer meinen Ur-Ur-Urahnen nichts über den Beginn der Reise erzählt haben.

"Wir sind dann mal kurz auf dem Feld" und weg waren sie, zufrieden und hoffnungsvoll darüber, es ohne den Reiseballast meiner Urahnen auch wirklich über die Alpen zu schaffen.

Ich kann sie verstehen, wenn ich mir anschaue was ich normalerweise so alles mitschleppe, dann würd ich es nicht mal über den Taunus schaffen.

Diesmal wird es aber bei nur einer Reistasche bleiben. *muha*

Und meiner Handtasche,
und der Laptoptasche
und einer Extratasche für all den Kleinkram, den Akkus und Kabeln, die Thermoskanne und dem Wasser. *nuschel*

Okay okay, okay ... mich wird auch keiner über den Beginn der nächsten Völkerwanderung informieren, wenn es denn mal soweit sein sollte.

Aber ich fahr ja auch nur in den Urlaub und hab nicht vor, meine Wurzeln zu kappen, also kann ich soviel mitschleppen wie ich will. *gg*
Jawollja.

So und damit ich noch was vom Abend habe, mach ich jetzt und hier schluss.

Sollten ihr vor Ostern nichts mehr von mir lesen, dann wünsch ich euch das tollste Fest und viel Vergnügen mit euren Familien.

So und da Curls und Kath jeweils beide dafür waren, doch noch ein paar Schnappschüsse der letzten Tage zu zeigen .. kommen noch schnell die Bilder

Taaaadaaaaaa *gg*

Der Flieder blüht.
Photobucket

Manche Dinge sind einfach nur skuril
Photobucket

Irgendwie hab ich beim Spazieren gehen auf die schwarzen Reiter gewartet, die nach Frodo und dem Ring suchen.
Photobucket

Habt einen tollen Abend

Eure Tinks

Samstag, 16. April 2011

EIN BILD - sagt mehr als hundert Worte



Guten Abend ihr Lieben ...


Ich hab heute nicht wirklich viel geschafft, denn die Familie kam und blieb lange.
Ausserdem war das nicht wirklich der energiegeladenste Tag meines Leben und ich hab mich so durch ihn hindurch treiben lassen.

Ein bisschen hier und da aufgeräumt, gesaugt und die Wäsche gemacht.
Alles in allem eher relaxt und chillig.
Daher bekommt ihr heute auch nur ein paar Fotos von mir, die für den heutigen Tag Pate stehen.

Schon am Freitag hab ich das Bild fertig gemalt, aber irgendwas fehlt noch 
(und ja, ich bin in einer üblem Polkadots Phase)

Photobucket

Das Chaos auf meinem Schminktisch ist kein Chaos mehr
(denn jetzt ist wieder alles ordentlich)

Photobucket

Mein Bett ist auch frisch bezogen
(Der Raum ist eher rot, als rosa, das liegt nur am Licht. ^^)

Photobucket

Musik gehört zum Rumwuseln einfach dazu.
(und diese winzigen Kopfhörer sind wirklich ihr Geld wert gewesen)

Photobucket

Wenn mir langweilig ist, dann komm ich auf die blödesten Ideen
(und muss Bilder davon schiessen)

Photobucket

Geschenkte Pralinen machen einen Tag zu etwas besonderem
(und ihr Duft erst *yummy*)

Photobucket

Photobucket

Den Schnappschuss hab ich beim sortieren meiner Bilder entdeckt.
(was für ein zauberhaftes Haus, es doch ist.

Photobucket

Jetzt gleich werde ich mich aufs Sofa hauen und mir einen rotzigen Film anschauen, Krabbe wartet schon auf eines unserer ICQ Filmdates *gg*

Habt nen tollen Abend

Eure Tinks

Freitag, 15. April 2011

INTERMEZZO IX


Hallöchen ihr Lieben

Ich hoffe es geht euch gut.
Da ist er wieder, der wundervolle Freitag. Was lieb ich ihn.
Das Wochenende ist noch so frisch und knusprig und ich voller Elan.



So heute gibts erst mal den Freitagsfüller. Das Original findet ihr ... hier

Und hier kommt er TADAAAAAA ^^


Photobucket



1. Ich muss unbedingt meinen Papierkram sortieren .

2. Umstellen, hab ich schon seit einiger Zeit nicht mehr gemacht.

3. Mein Lieblingsfrühstück am Wochenende besteht aus ganz viel Kaffee, den ich nicht vor neun Uhr trinke. .

4. Das Wetter könnte bis auf weiteres so bleiben .

5. Es ist immer schön wenn ich mit mir im Reinen bin .

6. Cornwall, da wäre ich jetzt gerne.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Mitternacht *gnaaahaa* , morgen habe ich die Küchensanierung mit meinen Eltern geplant und Sonntag möchte ich Kezza Geschenk fertig haben !


Nächsten Freitag ist schon Ostern. Wahnsinn.
Und ich werde nicht da sein.
Ich gönn mir einen Kurzurlaub und besuch unter anderem die liebe Curls in ihrer Heimat. Ich freu mich.
Mal schauen ob ich in dem Hotel ein W-lan finde, dann bekommt ihr doch einen Freitagsfüller. *g*

Das wars auch schon für heute. Ich lass BESTIMMT noch was von mir hören dieses Wochenende.

Eure Tinks

Dienstag, 12. April 2011

CHERRYBLOSSOMS vergängliche Schönheiten



Hallöchen meine Lieben ...

Photobucket

Das Bild musst ich euch unbedingt zeigen; eine Allee aus Rosa Kirschblüten.
*_____*
So wunderschön und vollkommen, auch wenn man es schwer in einem Bild festhalten kann.
Als ich darunter entlang spaziert bin, hat es rosa Blütenblätter auf mich geregnet. *rumseufzt*

Auf Valevidas Blog - Schöne Dekoartikel läuft grade eine Verlosung, bei der ich mitgemacht habe oder mitmachen werde, sobald ich diesen Post veröffentlicht habe.

Das Schöne ist, jeder kann mit einem Kommentar daran teilnehmen. Also werd ich mein Glück versuchen. Drückt mir die Daumen.

Das wars auch schon wieder für heute.

Eigentlich wollt ich ja über was ganz anderes schreiben, aber der Schlafmangel der letzten Nacht steckt mir noch in den Gliedern und ich bin zu faul meine Gedanken schön auszuformulieren .. aber es läuft mir ja nicht weg. *muhaaa*

Eure verschlafene Tinks ^^

Montag, 11. April 2011

IF ITS NOT PINK It´s not worth having it





Nabendchen meine Lieben ...

Hey, war das nicht ein Wochenende. Soviel schönes Wetter am Stück ist fast zu schön um wahr zu sein.

Hammer.

Ich hab mich am Wochenende durch viele tolle Blogs treiben lassen und mir hier und da ein bisschen Inspiration geholt. Man kann nie genug Inspiration bekommen, finde ich.

Daher setzte ich heute glatt mal einen Inspirationspunkt um. Meeeeehr Bilder, wozu hat Frau ein Fotohandy.

Also hier ein paar kleine Schnappschüsse vom Wochenende.

Irgendwie ist der Frühling echt meine Jahreszeit .. alles ist rosa *_____*

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket


Die Magnolie und die Blutpflaumen im Garten meiner Eltern sind beide wirklich wunderschön und ich freu mich jedes Jahr aufs Neue darauf, dass sie blühen.

Habt einen wundervollen Abend und schaut euch morgen unbedingt den Sonnenuntergang an. Der ist nämlich auch pink *fieps*

Eure Tinks

Samstag, 9. April 2011

STOLZ WIE BOLLE - auf meiner Hände Werk



Photobucket

Huhu ihr Lieben ..

Wie unschwer der Überschrift zu entnehmen ist, bin ich stolz wie Bolle auf das was ich gestern und heute hinbekommen habe. *gaaaahaaaaa* und muss es auch zeigen.
Ja, ich bin ein alter Feedbackjunkie *schäm*

Ich bin eine blutige Nähanfängerin und ich übertreibe nicht, wenn ich meine Nähfähigkeiten als unterirdisch bezeichne; also habt Nachsicht, solltet ihr unsaubere Nähte erkennen. Aber ich bin sehr stolz darauf, dass es am Ende so geworden ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Bekanntlich macht ja Übung erste die Meisterin.

Das kleine Etuie ist etwa so groß wie eine NIVEA Dose oder ein CD Rohling und besteht aus drei lagen Stoff. Ganz besonder stolz bin ich auf die kleine Innentasche und den Reisverschluss, der auch wirklich auf und zu geht *yeeeah*

Es ist eine kleine Geldbörse, falls man das nicht erkennen kann, die mir von der Person, die sie bekommen sollte, schon aus dem Händen gerissen wurde.

Es ist erstaunlich wieviel Herzblut in so einem kleinen Ding stecken kann und wie schwer man sich danach davon trennt. *g*
Jedenfalls wird mich die Nähmaschiene nun öfters sehen, denn es hat Spass gemacht.

Das wars auch schon. Jetzt muss ich dringend noch mal saugen, denn überall auf dem Boden fliegen jetzt weggeschnittene Stofflusen und Nähgarnfitzel rum.

Habt nen wundertollen Abend

Eure Tinks

Freitag, 8. April 2011

INTERMEZZO VIII


Wunderschönen guten Morgen ihr Lieben.

Ich stelle grade fest, dass ich nächsten Freitag unbedingt googeln muss, wie die römischen Zahlen weitergehen *grins* denn im Moment will es mir ums Verrecken nicht einfallen. Schule ist schon so lange her. ^^

Wie auch immer .. bis dahin wird noch ein bisschen in meinem alten Hirnskasten gekramt.
Das X ist die Zehn. Dann müsste IX die neun sein ... richtig?

Anyway ...
Kennt ihr das Gefühl vor lauter Energie und Ideen bersten zu müssen?
Mir geht es im Moment so.
Nach meinem klitzekleinen Tal der Tränen, das mich Anfang der Woche befallen hatte, brenne ich darauf mich wieder auszutoben.
Und ich weiß nie wo ich anfangen soll, wenn mich sowas überfällt. Ich wäre gerne eine Krake und könnte überall ein bisschen rumwerkeln.
Aber eins nach dem anderen, so wie der Bauer die Klöße futtert.

Werd ich eh nicht durchhalten .. aber ich kanns ja versuchen. *g*

Himmel ich bin ganz hibbelig, weil ich jetzt schon im Kopf an der Nähmaschiene hocke. Und dabei werd ich bestimmt hibbelig sein, wiel ich an meinen feuchten Ton denke, der bearbeitet werden will.
Ooooh, das Wochenende wird toll. ^^

Aber davor steht heute noch ein bisschen das In-Schuss-bringen meiner Bude an, damit das Chaos nicht überhand nimmt.

Und in guter noch nicht so alter Freitagstradition mein Füllerchen


Photobucket


1. Ich bin so bastelwütig und voller Energie .

2. Heute ist ein guter Tag für ein bisschen Toleranz oder nicht ?

3. Osterdekoration sind toll, werden mir aber oft zu kitschig und süßlich.

4. Bei wirklich guten Freunden da kommt es auf die Qualität an und weniger auf die Masse

5. Gerade gestern war ich wieder im Bastelladen und wollte da nicht mehr weg .

6. Perfektion in den eigenen vier Wänden ist ganz unwichtig, wenn die Freude, das Wohlfühlen und das Glücklichsein überwiegt .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine sauber Wohnung *yeeah* , morgen habe ich unter anderem das verhasste Bettenbeziehen geplant und Sonntag möchte ich zufrieden in der Sonne liegen !

Ich finde das klingt nach einem guten Plan fürs Wochenende. Bestimmt kommt es wieder anders .. aber das ist auch okay.

Heute Abend widmet Pro 7 seine Program der Toleranz.
Gute Sache, möcht ich meinen und ich bin dabei.
Ich werde mich auch in Toleranz üben *mit dem Kopf nickt*

Toleranz ... für die Rentner an der Supermarktkasse, die mit Centstücken bezahlen.
Toleranz ... für die Hundebesitzer, die meinen, dass Leinen und gute Erziehung nur den Charakter des Hundes verderben.
Toleranz ... für all die armen Männer, die auf Frauenparkplätzen stehen. Selbstfindung kann so schwer sein.
Toleranz ... für all die Schwachbirnen, die sich über andere das Maul zerreissen, weil sie Angst vor ihren eigenen Makeln haben.

Ihr Lieben habt einen wundertollen Tag

Eure Tinks.

Montag, 4. April 2011

GIMME THAT FEELIN

Photobucket





Huhu meine Lieben ...

Ich habe heute Morgen in meiner Ringschale nach einem bestimmten Ring gesucht und bin dabei auf einen anderen Ring aufmerksam geworden, den ich schon lange mein Eigen nenne.
Besser gesagt, er ist mir wieder in die Finger gefallen und ich frage mich, warum ich ihn vergessen hatte. Er war Jahre lang eines meiner liebsten Schmuckstücke. Aber irgendwann hatte er seinen Reiz verloren, weil ich mich an ihm sattgetragen hatte.

“Meeeeeeeeeeeeeeeeein Schaaaaaaaaaaaaatz, soooooooo schön. Er ist unser und die Hobbitse haben ihn uns gestoooohlen.“

Keine Sorge, den Ring mein ich nicht. *g*


Ich habe ihn jedenfalls spontan wieder angezogen und mich neu in ihn verliebt.

“Meeeeeeeeeeeeeeeeein Schaaaaaaaaaaaaatz, soooooooo schön. Er ist unser“

Ähm ja, danke für den Beitrag Smeatinks. Geh und iss dein Suhsi.
*wegscheucht*


Jedenfalls hat mich die Ringsache auf einen anderen Gedanken gebracht, der mit einer grundlegenden Problematik verbunden ist.

Irgendwann wird man dessen, mit dem man seine Zeit verbringt überdrüssig.

Wann ist also ein guter Zeitpunkt gekommen um aufzuhören bevor eine Sache ihren Reiz verliert?

Wann ist der Moment ideal, sich vom Dingen, Hobbys, Beziehungen, Marotten, Träume etc. loszusagen?

Keine Angst ich habe meinen Blog noch lange nicht satt aber Anderes schon.

Angeblich soll man ja aufhören, wenn es am Schönsten ist.

Leicht gesagt, eher schwierig in der Umsetzung. Denn wenn’s am Schönsten ist, ist meist auch der Zeitpunkt, wo man glaubt der König der Welt zu sein. Alles ist leicht und ergibt sich scheinbar mühelos. Man ist im Rausch, schwebt und könnte ewig so weitermachen.

Doch irgendwann landet man auch unweigerlich wieder auf Normalniveau und ist ein Sterblicher unter anderen Sterblichen. Dahin alle Leichtigkeit und vorbei der Rausch der einen benebelt hat.
Das gilt, im gleichen Maß für Beziehungen, für Hobbys oder Dinge, wie den allertollsten Ring der Welt. Entschuldigt den Vergleich, mir fällt grad kein besserer ein.

Also doch vorher aufhören, bevor sich diese Überdrüssigkeit überhaut einstellen kann?
Bevor man das Gefühl hat mehr von sich zu geben als zu bekommen?
Und stattdessen mit halbwegs positivem Gefühl aus der Sache rauszugehen?

(Okay, das trifft eher auf Beziehungen und Tätigkeiten zu und weniger auf den Ring.)

Und wie geht man dann mit dem etwaigen schlechten Gewissen um, dem Verlust und den Entzugserscheinungen?
Immerhin hat ES ja eine Zeitlang für Wohlbehagen gesorgt.

Aber vielleicht liegt es ja auch an mir und an der Sache selbst hat sich nichts verändert?

Vielleicht bin ich zu anspruchsvoll, zu unfelxibel, zu kurzsichtig um mit Durststrecken umzugehen?
Vielleicht muss ich nur mein Hirn ausschalten, die Augen zu machen und durch diese Phase durchgehen?

Ist das Problem nur ein vermeintliches Problem, weil ich es dazu mache?
Muss sich mein mentaler Kompass erst wieder einnorden, bevor ich erkennen kann, wohin mein Weg führt?

„Es kommen auch wieder bessere Zeiten“, hätte meine Oma (Göttin hab sie selig) gesagt und sie hat ja recht.

Schon klar, es kommen bessere Zeiten. Aber souverän in sich ruhen ist schwer, wenn die Gedanken unzählige Szenarien in Dauerschleife durchspielen.

Aber ich werde es mit den kleinen Schritten versuchen.
Erst mal tief durchatmen *schnauf* und dann noch mal *schnauf*.

Besser!

Danach steck ich mir ein Ziel, dass ich heute noch erreichen kann.
Nur eins. Dann kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass ich es erreicht habe.

Ich schraube mir also meinen neuen, alten Lieblingsring an den Finger und mach mich daran das alte Gefühl des Wohlbehagens wieder zurück zu bekommen, … denn ich will dieses Gefühl unbedingt wieder haben .. Das Gefühl durchs Leben schweben zu können.


Ihr Lieben .. entschuldigt den scheinbar so sinnfreien Post heute, aber diejenigen, die ich in den letzten beiden Wochen damit zugetextet hab, wissen wovon ich hier genau rede. Ich verspreche das Thema ist jetzt erst mal durch und wird von mir nicht mehr angesprochen.
*hebt die Flosse zum Schwur*

Eure Tinks

Freitag, 1. April 2011

INTERMEZZO VII


Ihr Lieben
heut gibts nur den Freitagsfüller, da ich noch so einiges Vorhabe. Mal vom DVD schauen im Bett abgesehen.
Ich muss ein bisschen Zeit in mein Hobby investieren (die meisten wissen, von was ich rede *g*)
Also Musik an und in die Tasten gehauen.
Habt einen wundervollen Abend.

Eure Tinks


Photobucket



1. Nun ist endlich wieder mehr vom Tag übrig, wenn ich auf die Uhr schaue.

2. Menschen, die in allem nur das Schlechte sehen und alles miesmachen; mich nervt das wirklich sehr.

3. Schuhe kaufen ist das Schlimmste was ich mir vorstellen kann .

4. Lecker und grün ist mein Feldsalat vorhin gewesen.

5. Eigentlich ist ein Wort das ich viel zu oft benutze.

6. Meine Fingernägel sind endlich wieder lang genug um sie zu lackieren und das ist auch gut so

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf DVD schauen im Bett, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich mein erstes Scrapbook Experiment erledigt haben!