Dienstag, 3. Mai 2011

EIN SELBSTVERSUCH in fünf Akten

EIN SELBSTVERSUCH
in fünf Akten


Photobucket


Hallo ihr quietsch vergnügten Maikäferchen,

heute ist Dienstag, und der zweite Tag meines derzeitigen Selbstversuches.

Seit gestern morgen trage ich meine nackte Haut zu Markte.
Nein, keine Sorge, ich spiele nicht die FKK Werbung von Zalando nach, sondern verzichte nur aufs Schminken bis Samstag.

Ja, ich weiß der Gedanke ist unfassbar, denn jeder in meinem realen und virtuellen Umfeld weiß, dass ich normalerweise, ohne Wimpertusche nicht mal den Müll raus bringe.

Aber Montagmorgen hatte ich verschlafen und musste mich zwischen Frühstücken oder wie ein Mensch auszusehen entscheiden.
Der Koffeinkick hatte mit einer knappen Nasenlänge gewonnen, also blieb nur die Zeit für die getönte Tagescreme, einem Hauch Puder gegen das Glänzen und einem kurzen Labelloauftrag auf den Lippen.

Prompt wurde ich an dem Tag von verschiedensten Seiten gefragt ob es mir gut geht.

Hallooooooo?!

Man definiert mich über einen so nebensächlichen Aspekt wie Make-up und der Grad meiner Aufgedonnertheit gibt Menschen also Aufschluss über meine vermeintliche Seelenlage. Interessant und auch super oberflächlich!
Bin ich wirklich schon so ein Klischee meiner selbst?
(Ja, Krabbe da wären wir wieder beim Thema Klischee)

Also höchste Zeit und Grund genug für mich, mein diesbezügliches Verhalten genauer zu betrachten .. und wo kann ich das besser als hier?
Eben nirgends *hehe*

Da diese Nabelschau, aber auf einen ewig langen Beitrag hinauslaufen würde, werde ich die Betrachtung thematisch in Häppchen aufteilen. Irgendwie muss ich die freie Zeit am Morgen ja mit Sinn füllen.
Und ihr könnt euch genau jetzt ausklinken, wenn euch das Thema zu tussilastig ist.
Aber die tiefenpsychologische Deutung überlass ich euch.

Heute Morgen im Halbschlaf, hat mein auf Entzug stehendes Hirn schon mal vom Pinsel und Farbtiegelchen geträumt. Ohne Schmarn .. ich hab mich selbst gewundert.

Mal schauen wo ich morgen wieder an meine Träume anknüpfe kann. XD
Wenn ich dran denke, dann scann ich heute noch ein Bild von mir als Krümeltinks ein, das den Beginn meiner Schminksuchtelei belegt.

So das wars erst mal für heute von mir.
Bis morgen ihr Lieben

Eure Tinks

Kommentare:

  1. *hehe*

    Liebe Weltherrscherin,
    wie wir ja festgestellt haben sind Klischees zwar immer etwas worüber es sich zu reden lohnt und bieten auch jede Menge Stoff, aber es sind und bleiben eben Klischees *auf sich selbst deutet*
    Natürlich könnte man, und viele werden das tatsächlich tun, dich als Klischee deiner selbst bezeichnen, weil du ja eben sagst dass du eigentlich nicht mal ohne Wimperntusche den Müll rausbringst ;o)
    Aussagen tut das aber, wie ich finde, mal gor nischt ausser das du nicht ohne Wimperntusche den Müll rausbringst *kicher*
    Die meisten Menschen die ich kenne handhaben es genau umgekehrt, sie bringen den Müll grundsächztlich ohne Wimperntusche raus (ich gehöre übrigens auch dazu *hihi*) Aber das sagt auch nichts anderes über diese Leute aus, als das sie es nicht tun.
    Tiefenpsychologiehobbiemenschen sehen natürlich immer sofort daraus weltbewegende Dinge und Charakterzüge und liegen damit zu 85% voll im Klischee.
    Ich bin davon überzeugt das du ohne Schminke genauso hübsch bist wie mit, auch wenn du das selbst nicht so siehst, weil du eben gewohnt bist dich mit Schminke zu sehen.
    Natürlich sagt das Aussehen auch immer etwas über einen Menschen aus, aber nur Kleinigkeiten. Die wesentlichen Dinge die einen Menschen ausmachen kann das Auge nicht wahrnehmen... Schminke hin... Schminke her... Und das wesentliche kann man auch nicht mit Schminke verbergen.
    Du bist toll wie du bist, weil du so bist wie du bist, nicht weil du geschminkt oder ungeschminkt bist...
    Aber ich bin gespannt ob du uns auch am Ende deines Selbstversuches mitteilst wie das Ergebnis ausfällt und welche Erkenntnisse du für dich dann daraus ziehen konntest. =))) Ja doch, da bin sehr gespannt.
    Wir könnten auch mal den Gegenversuch starten mit Manu oder Maggy zum Beispiel die sich eigentlich fast gar nicht schminken *kicher*
    Ob es bei ihnen erkenntliche Veränderungen hervorrufen würde.
    HA - ich hab heute wieder meinen Weltquasseltag, dummerweise hört mir kaum jemand zu, deswegen sprech ich mit Salvatore *dumdideldumm*
    Was wollte ich jetzt eigentlich überhaupt schreiben???

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Ach so ja... *lol* jetzt ist es mir wieder eingefallen, zwischen Infusionen und Sondenkostpäckchen... nimms den Leuten die dich gefragt haben ob es dir gut geht nicht so übel, du hast sie eben vermutlich so überrascht, dass sie nicht anders konnten *grins*
    Ich nehme an es ist in den letzten Monaten? oder so eher nicht vorgekommen dass du ungeschminkt wo aufgetaucht bist?
    Jetzt stell dir vor, ein Hase hoppelt ein Jahr lang morgens in seinem Fell an deinem Fenster vorbei und dann plötzlich hoppelt er am nächsten Tag total nackt daher... ich schätze du würdest dich auch fragen ob es ihm gut geht, oder? *lol lol lol*
    Have a nice Day *knuddl*

    AntwortenLöschen
  4. Das Bild von dem nackten Hasen wird mich in meine Träume begleiten. XD

    Auch wenn ich interlektuell, weil viel zu müde, grade nicht schlagfertig genug bin, danke ich dir für deine monsterlangen Kommentar. Du bist echt der Knaller, mein Bester <3

    AntwortenLöschen