Mittwoch, 1. Juni 2011

SEND ME POSTCARDS - from the past?



Ihr Lieben …

ich bin schon längst wieder im Land, aber im Moment glaub ich auf dem Weg zurück in alte, faule Gewohnheiten.
Ich hab das Gefühl keine Geschichten mehr erzählen zu können, ausser banalem Altagsblablabla.

Interessant? Nicht wirklich!
Ich versuchs trotzdem *g*

Alsooooo ...
Brüssel war aufjedenfall eine Erfahrung wert. Zumal ich die Möglichkeit hatte in das Europaparlament zu kommen. Sehr sehr imposant und das Gewimmel von Menschen aus aller Herren Länder hat einen ganz eigenen Flair.
Ob ich die Stadt selbst mag oder nicht, kann ich immer noch nicht sagen. Dafür war die Zeit einfach zu kurz.

Ein Europa-Abgeordneter sagte, dass man das erste Jahr überleben muss um dem Zauber von Brüssel zu erliegen. So lange wollt ich dann doch nicht bleiben. ^^
Es war halt der typische Touristenausflug mit den Postkartensehenswürdigkeiten und den üblichen Mitbringseln.
Schokolade und Pralinen.
Vielleicht geb ich Brüssel in ferner Zukunft noch mal eine Chance mich zu bezaubern. Im Moment hab ich immer noch den Geruch von Fisch und Abgasen in der Nase.

Ich habs aber zum ersten Mal geschafft eine Postkarte an mich selber zu schicken und das Gefühl ist ein merkwürdiges. WIe eine kleine Zeitkapsel, die man danach bekommt.
Schlagartig ist die Erinnernug da, wo ich in dem Moment des Schreibens war und wie es sich angefühlt hat.
Ich bin ohnehin ein Fan von Zeitkapseln, die man unvermittelt findet. Seien es alte Schuhkartons in denen mann Briefe verwaht, die man vergessen hat, Kartons mit alten Kuscheltieren vom Dachboden oder Sammelmappen in denen all der Kram verschwunden ist, für den man in dem Moment keinen besseren Ort fand.

Ich weiss noch, dass meine Deutschlehrerin uns gegen Ende der Abizeit einen Brief schreiben ließ, den sie uns nach 20 jahren schicken wollte.
Oh mein Gott, das ist ja nur noch 4 Jahre hin, wenn ich 39 bin.

Wir sollten uns mit unseren Augen beschreiben, unsere Wünsche, Träume und Hoffnungen in Worte fassen. Es war freiwillig, aber alle haben mitgemacht. Na, dann bin ich wirklich mal gespannt, wie ich die Welt mit 19 sah und wie weit ich von dem entfernt bin, was ich mir damals ausgemalt habe.

Vielleicht ist es längst Zeit für eine neue Zeitkapsel, die ich dann öffen, wenn ich fünfzig werde? Wahrscheinlich würde ich mich immer noch in den Zeilen erkennen, die ich verfasst hätte.

So und bevor ich jetzt noch mehr Unfug hier tippe, wünsche ich euch einen wundervollen Start in ein laaaaaaaaanges Wochenende.

Ach ja, Anna, die ich über ein Forum kennengelernt habe, hat jetzt auch einen Blog. Sie ist eine wirklich Süße und sie auf dem Schirm zu haben, lohnt sich bestimmt.
HEADINGOLDFISHBOWL


Damit hätt ich auch meinen neunten Leser angemessen begrüßt ^^ und Manu, die Nummer acht, bekommt auch noch gleich einen Gruß auf diesem Weg. Ich bin echt froh, dich kennengelernt zu haben.

Dann schick ich noch einen kleinen Gruß an Maggy und das Julikind, die an diesem Wochenende gemeinsam Taufe feiern. Juli als Hauptperson und Maggy als die Mamma <3 Habt ganz viel Spass.


Eure Tinks

Kommentare:

  1. Mööööp -.- der Satz mit dem 20jährigen Abi hätte nicht sein müssen. Bei mir sinds nur noch 3 Jahre! *grusel* Sooo alt fühle ich mich überhaupt nicht!!!

    Aber vielen Dank für die lieben Grüße und Wünsche fürs WE :) Du bist virtuell als Patentinks natürlich dabei <3
    Ahhh und was entdecke ich grade links: ein Buch von Eoin Colfer. Da kenne ich bisher nur die Artemis Reihe... Wie findest du Und übrigens noch was?

    LG & hug you

    PS: ich musste eben nur 2 Mal mein Passwort eingeben. Ich mach mich :D

    AntwortenLöschen
  2. yeeahhh .. ich hab zwar gelesen und gelernt, dass es eine frage der höflichkeit ist, kommentare auf dem Blog des jeweils anderen zu beantworten, doch ich mach es dennoch hier.

    Sorry, das mit den 20 Jahren. Aber es hat mich genau so geschockt, eben weil ich denke, dass es doch erst gestern war. Ich mein WOHIN IST DIE ZEIT BITTE HIN?

    Das Buch hat, was. Wenn man die fünf vorgänger kennt, dann ist es lesenswert, zumal noch wundervoll, alte Erinnerungen eingestreut werden. Ich hab immer noch Lachtränen in den Augen gehabt und kann es nur empfehlen, wenn man Arthur und die Chaoscombo mag.

    *yeaah* nur zwei Versuche .. du machst dich wirklich.
    Hug back und hebt eine virtuelles Stück Kuchen für die Patentinks auf.

    AntwortenLöschen
  3. postkarte an dich selbst???
    das klingt interessant :D viellecgt versuch ich das aus london auch mal ^^

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  4. warst du schon oft in london??
    is mein erstes mal - meine letzte riesen-grosstadt war new york vor 2 jahren und da kann man ja leidr nicht mal "schnell" hin..deswegen hoffe ich ein wenig dass london MEIN zweites NY Wird? nur multikulti statt hochhäusern eben ^^
    meine schwester war letztes jahr nachm abi auch einen monat da und hat so traumhafte bilder mirgebracht! beneidenswert!

    liebe grüße
    und schönen feiertag!

    AntwortenLöschen