Freitag, 30. September 2011

The perfect friday feeling 
Photobucket


Freitag Nachmittag ... 
die Sonne strahlt hell von oben herab und vielleicht liegt es daran, dass ich selig vor mich hin grinse.
Es kann nur daran liegen, denn ich habe noch nie bewusstseinserweiternde Drogen genommen.
Mein Balkon scheint mir der schönste Platz auf der Welt zu sein.

Photobucket
Wer braucht da London oder Prag?
Sonnenbrille auf der Nase, Laptop auf den Knien, ein Häkelbuch neben mir.
Leben ist definitiv grandios.

Der Wind zupft an meinen Haaren, die nicht im Zopf halten wollen, weil sie zu kurz sind.
Egal.
Die Sonne scheint und ich gönn mir eine Erdbeermilch, die fürchterlich künstlich schmeckt. Auch Egal;
Es ist die beste Erdbeermilch, die man sich vorstellen kann, weil ich sie genau jetzt und hier trinke.

Liegts an der Sonne, die mich so unglaublich gelassen sein lässt?

Ist mir eigentlich auch wurscht, denn die großartige Adele tönt grade kraftvoll aus dem Radio und ihre Stimme trägt meine Gedanken sofort mit sich fort.

There’s a fire burning deep inside.
Wo sie recht hat, sie recht.

Kann es jetz, genau jetzt,  irgendwo wirklich schöner sein als hier?
Neee, oder? Niemals.

Ein Taubenschwarm zieht über meinen Kopf, verdunkelt nur für einen Herzschlag lang die Sonne.
Ich hasse Tauben, aber grade find ich sie herrlich.
Ihr Flügelschlagen erzeugt diesen eigenwillig, gruseligen Pfeifton, der sich mit all den anderen Geräuschen der Umgebung verbindet.

Ich könnte jetzt Klugscheißen und etwas über die Auswirkung eines einzigen Flügelschlags erzählen, der laut Chaostheorie, einen Hurrikan zu erzeugen vermag, doch das ist viel zu anstrengend.

Irgendwo reden Nachbarn in breitem Hessisch über Kürbisse.
Unwillkürlich muss ich schmunzeln.
Heimat ist da, wo man dich versteht.

Kühl rinnt die Erdbeermilch durch meine Kehle und die Süße bleibt noch eine Weile an den Lippen hängen, bis ich mit meiner Zunge darüber fahre.
Hab ich schon mal erwähnt, dass ich mich grade sauwohl fühle?
Herbst ist toll.

Die Sonne würde heiß brennen, wenn da nicht dieser samtige, leicht kühle Wind wäre, der ihr den Biss nimmt. Das goldene Licht ist blendend, aber bei weitem nicht so gleißend, so wie im Hochsommer. Spinnweben treiben im Wind, seidene Haare, die einer guten Fee gehören könnten.
Der Wind raschelt in den Blättern, die sich anfangen zu verfärben.

Ich schließe die Augen und genieße einfach nur, was mir das Leben grade anbietet.

Diese friedvolle Ruhe ist anbetungswürdig und der Moment, wo Frau eins mit sich selbst, dem Universum und der Erdbeermilch ist, scheint zum greifen nah.
Wenn ich jetzt die Augen nicht aufmachen, dann kann ich den Moment genau erkennen.
Nicht mal die nervige Wespe kann meiner Tiefenentspannung etwas anhaben.

"Das ist meine Erdbeermilch, also verschwinde."

Leben ist toll.
Jawoll ja.

Verdammt, die Wespe hat jetzt jede Menge größerer Brüder geholt.

"Na gut, es ist doch eure Erdbeermilch …
und ja, den Balkon könnt ihr auch haben."

Elende Mistviecher, ach ich könnt doch grad schon wieder aus der Haut fahren.
Hoffentlich sterbt ihr alle an den künstlichen Aromastoffen.
*gnumpf* 

Ihr Lieben, 
zugegeben, bis auf die Wespensache stimmt der Rest. 
Und ich wünsche euch ein wundervolles Spätsommer (ich weigere mich das was grade geschieht offiziell HERBST zu nennen) Wochenende.

Eure Tinks

Dienstag, 27. September 2011

Deliziöser Dienstag

Nix schwafeln, fix tafeln

Photobucket


Hallöchen meine Lieben,

wenn ich so spät nach Hause komme, hab ich immer ein bisschen Kohldampf, 
bin aber zu faul noch groß was zu kochen. Daher greife ich in solchen Fällen gern zu einem 
SCHNELL-LEICHT-UND LECKER Rezept.
Heute fiel meine Wahl auf das EI IM KÖRBCHEN
Wer den Film "V wie Vendetta" kennt, sollte es vielleicht schon mal bemerkt haben.
Dieser schwule Fernsehmoderator macht es
für Nathalie Portmann, als sie bei ihm Unterschlupft scht. 
Ich schweife ab ...
Jedenfalls, war dieser Film mein erster Kontackt mit dieser Ei im Toast Variante. 

Photobucket

Alles war man braucht, je nach allgemeiner Hungerlage:
Zwei Scheiben ungetöstet Toastbrot 
Eine Scheibe Käse und ein Ei 
Sowie Öl, Salz und Pfeffer.
{Ich hab noch frischen Salbei mit in der Pfanne knusprig gebraten, weil ich den Geschmack so mag.}

Mit einem Glas vorsichtig ein Loch in eine Scheibe Toast drehen. 
Das Brot von beiden Seiten anbraten und dann vorsichtig das Ei im Loch platzieren. 
(Mir ist mal wieder das Eiweiß ausgelaufen :( ) 
Soweit durchbraten lassen, wie man das Eigelb mag. 
Ich mag es gerne weich und flüssig. 
Anyway. 

Währned Salbei, und das EI IM KÖRBCHEN  
auf einem Küchenkrepp ihr Fett verlieren können, 
wird das zweite Toast von beiden Seiten in der Pfanne grbräunt, 
mit der Käsescheibe belegt und dann zusammen gefaltet, damit der Käse schmelzen kann.
*yummie*
Kinderleicht und echtes Soulfood zum Fingerabschlecken.

Habt einen wundervollen Abend 
Eure Tinks

Edit: Man ich muss endlich wieder meine Beiträge mit Word vorschreiben. 
Wenn ich es hier direkt schreibe 
und noch mal drüber lese, komm ich mir immer wie der
hinterletzte Analphabet vor.

Montag, 26. September 2011

IAM WALKING ON SUNSHINE - oder Montagsimpressionen

Hallo meine Schnukkelchen ... 


Na, habt ihr alle den Tag genossen?
Was für ein Wetter, so als wollte der vergangene Sommer noch einmal zeigen, was er uns vorenthalten hat.
*yeeeah*

Natürlich hat es mich heute in meiner Mittagspause nicht drinnen gehalten.
Warum auch, kalt und dunkel ist es bald zur Genüge.
Bewaffnet mit meinem Fotoapparat hab ich also ein paar Montagsimpressionen gesammelt.
Auch wenn ich sonst heute zu nichts gekommen bin. 

Photobucket

Von Schattenspielen
Photobucket


und Honigdealer.
Photobucket


Von geheimen Pforten  
Photobucket


Zu leerstehenden Wohnungen  
Photobucket


Von Gruppenbildern mit Damen  
Photobucket


über fiese Biowaffen
Photobucket
(Ich hatte lange Haare und wie oft ich kletten als Kind daraus pulen musste, weiss ich nicht mehr)


Und zu guter Letzt .. die Herztabletten, die mein Onkel (Familie ist ja zu Besuch noch bis zum Wochenende da) jeden Morgen schlucken muss.
Photobucket
In Anbetracht dessen, könnte Frau dem Weltherztag am  29. September 2011 doch ein bisschen Beachtung schenken.


Habt einen wundervollen Abend meine Süßen
Eure Tinks

Sonntag, 25. September 2011

Photobucket

Schönes Lebensmotto, was kann da noch schief gehen?

IMMER WIEDER SONNTAGS




Photobucket


Hallöchen ihr Liebhaber des gepflegten Sonntagskaffees ... 

Findet ihr dieses Spätsommerwetter im Moment grade auch so grandios, wie ich?
(Okay, liebe Curls, bei dir ist es zur Zeit immer warm. XD) 
Es ist einfach zu gut. 
Strahlend blauer Himmerl und Wärme. Die Sonne hat noch richtig Kraft und es tut einfach nur gut. 
Daher hab ich die Woche genutzt um alles an UV-Strahlung in mir aufzunehmen, die ich bekommen konnte. 
Ich hoffe ja immer ein bisschen, die Sommersprossen über den Winter zu bekommen, doch sie verblassen leider recht bald.

Heute war ich mit der Famile, die zu Besuch ist, auf wahrscheinlich dem letzten Flohmarkt der Saison. 
Wenn es kalt und regnerisch ist, bin ich nicht wirklich erpicht auf Schnäppchenjagd. 
Aber heute hab ich (für mich sehr befriedigend) ein paar Dinge ergattert, die mein naives Herzchen beglückt haben. Und alles zusammen hat mich nicht mal 3 Euro gekostet. 
Okay, manch einer hätte bestimmt nicht mal einen dafür ausgegenen. 
Aber .. Ruhe XD

Photobucket

Die Dose passt zu der Sammlung von ASA Collection Dosen, die ich schon habe. Jetzt fehlt mir nur noch die Smarties Edition. *eeek* 
Für den Meter Spitzenborte fällt mir bestimmt auch was ein. 
Die Teelichgläschen bekam ich sogar geschenkt, weil ich mit dem Standbesitzer so herrlich gefrotzelt hab. *Kicher* Merke: Frau darf kein dünnes Fell haben, wenn man mit altgedienten Standbesitzern rumschäkert.
Ach ich mag Flohmärkte, wenn man handeln kann. 

So ich geh jetzt wieder mit meinem Kaffee und meinem Buch auf den Balkon und genieß die Sonne weiter. 
Gehabt euch wohl und genießt den Tag. 
Ich lass bestimmt bald von mir hören, denn ich hab ja noch so einiges loszuwerden. 
Ach ja, das muss ich noch erzählen. 

Ich hab die Bedeutung meines Vornamens gegoogelt.  
Nein nicht Tinks, sondern meinen richtigen Vornamen. 
Will jemand raten?

Ne, besser nicht, kommt ihr eh nie drauf.
... Helferin aus Mitmenschlichkeit ...

Halloooo? Wer hat sich denn dabei was gedacht?
Eigentlich sollte ich meiner Cousine, die das zu verantworten hat,
noch einmal in den Hintern treten. 
Gehts noch? 

Welche Name hätte denn zu misantrophische Stinkstiefelin gepasst? 
Darüber werde ich mal in einer stillen Stunde nachdenken und
vielleicht eine Umbenennung beantragen. 


Dann komm ich mal zum Ende. 

HAPPY BIRTHDAY
liebe Kath. Auch noch mal an dieser Stelle, obwohl ich dich heute schon auf allen anderen Wegen beglückwünscht habe.

Curls, die bist zurecht eine Elitestudentin und das sag ich nicht, weil ich voreingenommen bin. XD
Tschakka Babe, du schaffst alles. 

Eure TINKS


Montag, 19. September 2011

Montagsimpressionen- oder war sonst noch was?


Meine Lieben, ich grüße euch ... 

Ich hab mir ein paar Gedanken zu meinem Blog gemacht.
Alles was er nicht ist, und nie sein wird.
Was er mir bedeutet, was ich damit ausdrücken will.

Keine Panik, dass wird kein ... langer Post.

Mein Blog wird niemals hipp, schick oder durchgestyled sein.
No, never babe. 
Das war aber auch nie meine Intention. Dafür bin ich viel zu chaotisch, auch fehlt mir die Disziplin, der Ehrgeiz und die Muße das duchzuhalten.

Aber er ist mein Baby, klein und meins und ich kann dazu stehen was ich hier poste.

Meine Sicht auf die Welt, manchmal zynisch und wenig zartfühlend.
Denn manchmal muss ich irgendwo meinen Dampf ablassen.
Meine Bilder haben keinen zarten Rosaschleier und ihnen felht jede Weichzeichnerästhetik.
Für die ich einige Bloggermädels echt bewundere. Da steckt ne Menge Zeit und Energie drin.
Zu mir passt das einfach nicht!
Ich glaub nicht mal, dass meine Bilder wirklich gut sind.
Dafür bin ich realistisch genug.
Aber es ist auch nicht mein Anspruch.

Ich habe ohnehin wenig Anspruch - doch ihr könnt euch darauf einstellen, dass ich hier ein bisschen mehr innere Struktur reinbringe.
*giggel*
Wahrscheinlich fällte es eh keinem auf. 

Anyway .. heute ist der erste
EIN HERZ FÜR NICHT MEHR GANZ SO FRISCHE FOTOS-MONTAG
ich hab nämlich festgestellt, dass ich so tolle Bilder auf meiner Festplatte habe, die unbedingt mal wieder ans Licht kommen sollten.Und man merkt eindeutig meine Liebe zur Makrofunktion meines Fotoapperates. Ich liebe es, wenn gewohnte Dinge, wie unter einer Lupe, plötzlich ihr Wesen verändern oder neue Dimensionen gewinnen.

"Tinks, halt die Backen und stell die Fotos ein. Es kauft dir eh keiner, deinen pseudo-kunstwissenschaftlichen-metaphysischen Ansatz ab."

Photobucket
(Das Bild wurde ausnahmsweise wirklich heute geschossen .. einfach weil es eine wilde Kombination von Form und Farbe ist. Meine Freundin Naziha .. die mich auch ihren OPI Lack testen ließ.)

Photobucket

Photobucket
(Irgendwo hab ich mal erwähnt, dass mein Filofax im Laufe eines Jahres immer dicker wird. Ihr seht, dass ich schon im August die Gummibänder brauchte um den Inhalt an Ort und Stelle zu halten.)

Photobucket
(Sonntags einfach mal faul auf dem Sofa liegen und den Wolken beim Ziehen zuzuschauen, kann auch sinnvolle Freizeitgestaltung sein) 

Photobucket
(Stoffreste, die immer noch darauf warten in Sofakissen verwandelt zu werden.)

Photobucket
(Ich kann mich immer noch nicht entscheiden, welche Bücher ich jetzt aussortieren könnte)

Photobucket

Photobucket
(Wer würde da nicht gern ne flotte Biene sein und Wellness-Urlaub im Luxus Insektenhotel machen?)

Und da ich morgen nicht zuhause bin für den ersten DELICIOUS DIENSTAG, gibts das Kochrezept, als Foto gleich mit.

Photobucket
(Ich habs ausprobiert. Es sah nicht so lecker aus, wie auf dem Foto, aber der Geschmack war saulecker)

So ich hoffe ich hab euch nicht zu sehr genervt XD
Habt einen wundervollen Start in diese Woche .. und wir lesen zu am Mittwoch wieder.

Eure Tinks

Sonntag, 18. September 2011

NICHT LUSTIG - aber immer wieder gut.



Photobucket
Photobucket
OH MY GOSH
-nein das wird keine Schleichwerbung!!!

Photobucket


Wunderschönen Nachmittag ihr Naturschönheiten,

es gibt so Wochen, wo man froh ist einfach einen Haken dran machen zu können.

Ich hatte letzte Woche echt keine Ahnung wo mir der Kopf stand und wie sie vorbei gegangen ist, aber sie liegt nun gottlob hinter mir.
Leider wird die nächste Woche in etwa, genau so abscheußlich.
Aber was Frau nicht umbringt macht sie nur stärker.
TSCHAKKA 

Jedenfalls war ich
(um mich zu belohnen, bis dahin, nicht Amok gelaufen zu sein)
am vergangenen Dienstag bei meiner Lieblingsdrogerie und hab mich durch die Angebote der Kosmetik treiben lassen.
Ja, sowas erdet mich und macht mich unsäglich glücklich.

Als ich dann an der Kasse stand, fiel mein Blick auf das Glas mit den Gratispröbchen, die dort immer auszuliegen pflegen. 
Normalerweise sind es Traubenzuckerbonbons oder irgendwelche Mückenstickmittelchen, die man sich zum testen mitnehmen darf.
Ich bin ja nicht so die Pröbchen-Frau, wahrscheinlich weil ich bei Douglas mittlerweile ungefragt immer Produkte für die reife Haut bekomme, wenn ich was kaufe.
Haloooooo?! Ich meine, so alt seh ich ja nun wirklich NOCH nicht aus.
(Wehe einer sagt jetzt was anderes) 
Aber das ist ein anderes Thema *tief durchschnauft*
das ich in meiner Selbsthilfegruppe bespreche. XD

Zurück zu den Fakten ...
Diesmal gab es Loreal Pröbchen.
*jubelfreu*
Ich mag die Marke so sehr, aber wenn ich nicht grade einen Rappel hab, ist sie mir einfach zu teuer.
Also hab ich beherzt in das Glas gegrabscht, die Frau hinter mir hat dann gleich mitgegrabscht, und mir fünf Beutestücke mitgenommen ..
und was soll ich sagen.

Ich hatte mentalen Sex mit einem Nachtcrempröbchen!!!

Okay, nicht ganz jugendfrei und extrem bedenklich.
Aber ich hab vor Wonne gerunzt, als sich meine Haut mit dieser leicht schnoddergrünen, sehr samtigen Zeugs vereinigt hat. Ich hab meine Poren fast schon dankbar schmatzen hören können.
Mit einem Wort ... Orgeastisch
XD

Daher hab ich mich in den Tagen darauf mit diesen kleinen Sachets eindedeckt und jeden den ich kenne angehauen sie mir mitzubringen. Ich glaub das wird ein Produkt, dass ich mir auch regulär kaufe, wenn mein *hüstel* kleiner Vorrat aufgebraucht ist.
Dabei ist mir auch aufgefallen, dass ich viel zu selten Creme benutze.
Ich hab immer diese kleinen Hautschüppchen auf dem Nasenrücken, die von zu trockener Haut kommen.
Aber das wolltet ihr bestimmt gar nicht wissen.

Tjaaa ... ich entschuldige mich nicht, dafür.
*zunge rausstreckt*

Photobucket

Photobucket
(Man könnte fast glauben, ich hätte einen Zeitungskiosk überfallen und den Inhaber gezwungen mir den Gratisinhalt alle Hefte zu geben)

So damit hätte ich mir das von der Seele geschrieben.
Ich wollte damit keine Empfehlung abgeben, sondern nur verkünden, dass ich mich wie ein Sammler und Jäger gefühlt hab. *gnaaahaaa*
Wer mag, dem lass ich gern auch ein oder zwei Musterchen zugehen. Ich bin ja gern bereit meine Beute zu teilen. 
*kath zuzwinkert*
Der Brief Schnukki ist so gut wie unterwegs, zumal du ja auch ganz bald Geburtstag hast. 

Sonst?
Ich bin immer noch wild am Häkeln, jetzt krieg ich schon gefüllte Rosen hin, die echt niedlich aussehen XD *sich mal selbst lobt*
Natürlich lässt sich meine alte Schlafzimmertapete NICHT deckend überstreichen und ich muss mir Tapete bestellen. *stöhn* Da kann ich mich immer nicht entscheiden, weil es doch sooo viel Schönens gibt.
Am Donnerstag kommt entfernte Familie, die für eine Woche bleibt. *zynisch yeehaaat*
Ich lese grade DER GESCHMACK VON APFELKERNEN und wenn ihr wollt, schreib ich was über das Buch, wenn ich damit fertig bin.
Ach und der letzte Film, den ich im Kino gesehen hab war WHATAMAN mit dem Schweighöfer.
So genug banales Geblubber ...

Gehabt euch wohl und genießt den goldenen Herbst.

Ooooh ein paar Fotos hab ich noch.
Ich mag sie, weil ich immer noch die Sonne spüren kann, die während des Spaziergangs sooo gut getan hat. Und doch schon liegt da dieses Versprechen auf den Herbst in der Luft.

*Bilder suchen geht*

Photobucket

Photobucket

Photobucket

So das wars aber jetzt.
Habt einen wundervolle Woche und lasst euch nicht unterkriegen.
Das Leben ist wundervoll, grade weil es so ist, wie es ist.
Amen XD

Eure Tinks

Donnerstag, 8. September 2011

Wollt ich immer schon mal ausprobieren


 Photobucket
(via  pinterest)


Ihr Lieben ... 

 Genau >das < war der Grund, warum ich häklen lernen wollte.
Wirklich!
Ich hab diesen Schal vor ein paar Jahren in den Tiefen des Internet entdeckt und wollte, wollte, wollte ihn haben. Natürlich ohne dafür Unsummen auszugeben.

Dummerweise fand ich keinen, den ich überzeugen konnte ihn mir zu machen.  

Alle Heulkrämpfe, Trozattaken und Liebesentzugsdrohungen halfen nichts. Es gab niemanden, der sich mir und meiner Besessenheit erbarmt hätte.

Gott sei dank, kann ich heute sagen.
 Denn ich liebe die Gewissheit, dass, wenn ich damit durch bin, das alles meiner Hände Werk ist.

Photobucket

Photobucket

(Gut ein paar meiner langen Haare haben auch ihren Weg in das Wollzeugs gefunden und wurden mitverwebt, aber das macht es noch authentischer)

Ich bin zwar noch weit entfernt von dem Perfektionismus und der Schnelligkeit, mit der meine Großmutter die Nadel kreisen ließ, aber ich bin auf meinem Weg.
Mitlerweile weiß ich, was eine Kettmasche, ein halbes Stäbchen und ein doppeltes Stäbchen ist. Zähle Luftmaschen als wäre es das natürlichste der Welt, damit ich jene dann mit einem Umschlag in die nächste feste Maschen häklen kann.
*tjaaaaahaaaa*
Ich sehe Omas alte Topflappen plötzlich mit ganz anderen Augen.  

Photobucket


Ich kann euch gar nicht sagen, wie tiefenentspannt ich seit letzem Wochenende bin.
Mich hat der Häkelwahn wirklich voll erwischt.
Jede freie Minuten schließen sich meine Finger um das Knäul Häkelgarn  und die Nadel und fangen fast schon ohne mein Zutun an zu häkeln. Wenn eine Masche fällt, dann wird eben ganz gelassen noch mal von vorn angefangen. Und ich bereue es wirklich leise, das nicht schon viel früher gelernt zu haben.

Das schöne am Tun ist, dass das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten mit dem Tun wächst.
Klingt jetzt wie das Wort zum Freitag, ist aber nicht so gemeint. 
Jetzt da ich weiss, dass meinen Schal in greifbarer Nähe ist, denkt mein kreativer Geist schon über die nächsten Möglichkeiten nach. So eine typisch amerikanische Häkeldecke aus Quadraten, eventuell .... vielleicht auch eine gehäkelte Tasche.

Ja ja, ich und der Größenwahn ...
bis ich soweit bin, bleib ich noch bei meinen Blümchen und dem erlernen der Grundtechniken. Das macht auch unglaublich viel Spass. Wenn das Hirn es endlich schafft, der Hand begreiflich zu machen, wie man das praktisch umsetzt, was total logisch ist.

Photobucket

(Die allerersten Ergebnissen, die ich als Blumen durchgehen lassen. Verzierung für meine Kissen.)

So und das wars nun wirklich für heute von mir, meine Häkelzeugs ruft nach mir.
Habt einen wundervollen Abend und bleibt kreativ

Eure Tinks



Mit Essen spielt man nicht ...

CSI GUMMIBÄRCHENHAUSEN
Photobucket

Ihr Lieben ...

Mal ehrlich, zu welcher Sorte Gummibärchenesser gehört ihr?

Seid ihr die "Mit einem Haps sind sie im Mund" Fraktion? Oder lasst ihr euer Essen vorher noch merkwürdige Verrenkungen machen und spielt mit ihnen das Gummibärchen Kamasutra durch?
Oder mutiert ihr gar zu Frankenstein und bastelt euch ein Monsterbärchen? In dem ihr dem einen Gummitier Arme und Beine abschneidet und einem andern, sorgsam amputierten Tierchen jenes wieder anklebt?

 Ihr seht, ich kenn mich damit aus XD  
Dazu gibt es bestimmt auch total wissenschaftliche Studien.

Ich bin definitiv eine Kopfabbeisserin.
Zuerst wird der kleine Bär zwischen den vorderen Schneidezähnen eingeklemmt und dann wird ihm der Kopf abgerissen *muhaaaa* und als Ganzes heruntergeschluckt.

Aber wenn mir langweilig ist, spiele ich auch gerne mit dem Essen.
Was der Auslöser für Folgenes war ..

Mord im Harribohausen oder  ...nur nicht den Kopf verlieren!

"Horatio, wo ist sein Kopf?"  "Ich weiss es nicht, Kelly"

Photobucket

"Aber wir müssen den Tatort nach Spuren absuchen. Ich fürchte wir haben es hier mit einen Serienkiller zu tun."  "Bist du dir sicher?"

Photobucket

"Der Tatort spricht für sich, Kelly"

Ich wünsch euch einen wundervollen Abend .. 
Eure Tinks

Freitag, 2. September 2011




„Phantasie muss grenzenlos sein dürfen. Denn gezähmt wäre sie keine Phantasie.“
August Everding


  

Donnerstag, 1. September 2011

THOSE ENDLESS SUMMERDAYS
-could last forever


Ihr Lieben... 

Heute ist offizieller Herbsbeginn.
Ich gebe ja unumwunden zu, dass der Herbst nicht zu meinen liebsten Jahreszeiten gehört.
Es wird kälter, dunkler und ich neige zu ausgedehnten Phasen der Melancholie.
*seufz*
Wo der Gedanke tot zu sein, 
gar nicht mehr so abschreckend erscheint. 

Robbie Williams singt in FEEL so schön von diesem Gefühl:
I don't wanna die 
But I ain't keen on living either

Keine Panik, ich tu mir schon nichts an.
Dafür bin ich viel zu feige und hab das Leben zu gern.
Daher will ich mich ja gar nicht beschweren, denn der Herbst hat auch tolle Seiten.

Ja wirklich ...

Und ich mein jetzt nicht, den Urinstinkt sich mit Süßkram vollzustopfen um die erforderlichen Winter-Fettreserven anzulegen.   Wenn es danach ginge, könnt ich glatt bis ins Jahr 2031 durchschlafen. 

... ich mein die vielen tollen Herbstmomente, die es wirklich NUR im Herbst gibt. 

Wenn das Licht diesen unbeschreiblichen, goldenen Glanz bekommt. 
Wenn die Blätter anfangen sich in den unglaublichsten Farb-Nuancen einzufärben. 
Oder der Herbstnebel Spinnweben in etwas zauberhaft-zerbrechliches verwandelt. 

Zu meinen geliebten Herbstmomenten gehört besonders der alljährliche Zug der Kraniche. 
Ich hab das Glück innerhalb dieser Vogelzugschneise zu wohnen
und drei Wochen lang begleitet dieses typische Krächzen jeden Weg nach draußen. 
Und natürlich gehört auch immer der neue Ikea Katalog zu den Dingen, 
auf die ich mich ab Ende August freue. 
Diesmal reißt er mich zwar eher nicht vom Selbstbauhocker, 
aber ich hab ihn trotzdem verschlungen. 

Wusstet ihr, dass der Ikea Katalog nach der Bibel das meistgedruckte Buch ist.
Tjaahaaaa; soviel zum Thema nutzloses Wissen am Donnerstagabend. 

Auch wenn ich im Moment keine neuen Möbel brauche, 
wird das ein oder andere 
in den kommenden Monaten bestimmt von mir gekauft werden, 
da ich ja ohnehin die Neugestaltung meines Schlafzimmers im Kopf habe. 

Das Dunkelrot ist nicht wirklich mehr meins. *gnumpf* 

"Tinks, du schweife schon wieder ab. 
Darüber kannst du auch noch später schreiben. 
Hier geht es grade um den Herbst."

Toll am Herbst ist definitiv das Sammeln von Obst, Nüssen und Esskastanien; 
- wo wir wieder bei den winterlichen Fettreserven wären. 
Ja jaaaaa … ach und falls jemand Apfelmus braucht, unser Keller ist voll davon. *g* 
Mit der Kuscheldecke auf dem Sofa liegen und Tee trinken, das ist wirklich toll am Herbst 
… ungelesene Sommer-Bücher auflesen, ist toll am Herbst. 
… sich um die Behaglichkeit der vier Wände zu kümmern, ist toll am Herbst. 
… Bastel- und Kreativprojekte kann man in dieser Zeit in Angriff nehmen. 

(Mal schauen, wie lang ich mir diese Litanei nur selber vorbeten muss, 
bevor ich anfange es auch zu glauben XD) 

Anyway … 
Falls ihr bis hierhin durchgehalten habt, dann hab ich jetzt eine gute Nachricht. 
Es ist vorbei ^^ und danke fürs Ertragen meines Geschwafels. 

Im nächsten Post zeig ich euch bestimmt meine ersten, selbstgemachten Häkelblümchen. 
Ich hab es nämlich endlich geschafft mit dem Häkeln anzufangen und 
kann meinem kunterbunten Blumenschal vielleicht schon bald mein eigenen nennen. *jubelfreu* 
 Dass ich stolz wie Bolle bin, muss ich ja nicht erwähnen, ne? 

Ach jaaa .. DAAAANKE liebe Taika für die DIY Schmuckaufbewahrung Links 
.. einer davon hat mich dann doch wirklich inspiriert. *gnaaaha*

Photobucket

(Der Setzkasten, der für meine Nagellacke dann doch zu klein war, 
beherbergt jetzt meine Ringe, Ketten und sonstigen Kram.
Zwei Tüllbespannte Bilderrahmen des schwedischen Möbelgiganten 
halten meine Ohrringe an der Wand. 
Aber für meine Armreifen muss ich mir noch was überlegen.
Alles in allem erst mal nur eine Notlösung, denn die rote Tapete geht gar nicht mehr *irgs*)

Habt noch eine entspannte Restwoche und genießt diese tolle Spätsommersonne <3 
Eure Tinks