Sonntag, 16. Oktober 2011

Gruss an die Morgendämmerung

Sieh diesen Tag!
Denn er ist Leben, ja das Leben selbst.
In seinem kurzen Lauf
Liegt alle Wahrheit, alles Wesen deines Seins:
Die Seligkeit zu wachsen,
Die Freude zu handeln,
Die Pracht der Schönheit,

Denn gestern ist nur noch ein Traum,
Und morgen ist nur ein Bild der Phantasie,

Doch heute, richtig gelebt, verwandelt jedes Gestern
In einen glückseligen Traum
Und jedes Morgen in ein Bild der Hoffnung.

So sieh denn diesen Tag genau!
Das ist der Gruss der Morgendaemmerung.


Kalidasa (indischer Dramatiker)



Ihr Lieben, 

manchmal zeigt einem das Leben wie unwichtig man selber ist,
angesichts all der Dinge, die um einen herum passieren.

So völlig unwichitg. 

All meine Problemchen und Befindlichkeiten kommen mir im Moment so belanglos vor.
Wie könnte ich mir Gedanken um Make-up, Kochrezepte oder Bücher machen, wenn es Menschen mit wirklichen Problemen gibt? 
Freunde, die grade durch harte Zeiten gehen, Krankheiten in der Familie *sfz* und weltpolitische Entwicklungen, die mich ängstigen, zusätzlich zu den Gedanken die mich um meinen Schlaf bringen. 
Aber ich will hier nicht rumjammern, denn mir geht es verhältnismäßig gut.

Daher wünsche ich euch eine Woche voller Kraft und Zuversicht.
Ich hoffe ihr bleibt mir gewogen, auch wenn es momentan wohl ein bisschen stiller hier sein wird.

Eure Tinks

Kommentare:

  1. du bist nicht unwichtig my love.
    niemand ist unwichtig.
    nur manchmal findet man sich im großen ganzen als einzelwesen wieder. aber ohne das einzelwesen gibt es kein großes ganzes. du wirst erst dann unwichtig, wenn du aufhörst zu hoffen, zu lieben und zu leben. und gerade du gehörst dabei wohl zu den allerletzten, die all das aufgeben würden.
    <3

    AntwortenLöschen
  2. besser als Curly könnte ich das auch nicht sagen *knuddel*

    AntwortenLöschen