Dienstag, 14. Februar 2012

Liebe geht durch den Magen

Photobucket

Ihr Lieben,

Naaaaa, habt ihr heute eure rote Rose bekommen?
Oder die selbstgebastelte Karte voller lieber Worte?

Sind wir mal ehrlich.
Wenn man den Valentinstag wirklich braucht um sich der jenigen zu erinnern, die man liebt, dann hat man ohnehin was falsch gemacht.
So richtig falsch!
Da helfen auch kein sündhaft teuren Rosen und belgische Pralinen mehr.

Der Tag ansich, ist so unsinnig wie der Muttertag, der Welt-Frauentag oder der Welt-Sockentag, aber ich mag den Gedanken dennoch, diesen einen Tag einer Sache zu widmen, nur um sie in Erinnerung zu rufen.

*"Rettet die einzelne rote Socke"- Schild hochhält*

Dieser Post heute kommt eigentlich auch nur, weil Kath mich quasi dazu gezwungen hat, es ihr zu zeigen.
Ich habe nämlich gestern groß rumgetönt, das es heute bei mir rosafarbene Hefeschnecken gibt.
Für meine Lieben, als Zeichen meiner Wertschätzung ... etwas Süßes auf den Kafeetisch.
Okay, ein bisschen hab ich mich auch ausgetobt.
Wann darf man denn sonst offiziell in solchen Farben schwelgen. 

Hab ich schon erwähnt, dass der Teig wirklich rosa war ... hach, ich steh drauf.

Photobucket
Photobucket
Photobucket



Ich weiss dass manche Leute Heidenrespekt vor Hefeteig haben, was ich kaum verstehen kann.

Mein Rezept stammt von meiner Großmutter und es ist mehr eine Technik, als wirklich genaue Mengenangaben und so gut wie idiotensicher.

1 Würfel frischer Hefe wird in einer Tasse lauwarmer Milch aufgelöst, die leicht gezuckert ist.
Diese Mischung kommt zu einer kleinen Menge Mehl (etwa 100gr) und wird gut verrührt.
Dieser Vorteig will 20-30 Minuten an einem dunklen, warmen Ort in Ruhe gelassen werden.

Am Ende der Zeit sollte sich das Volumen dieser angerührte Teigmenge erhöht haben. Kleine dicke Blasen blubbern dann in der zähen Flüssigkeit.
Wenn bis hierhin soweit alles gelungen ist, ist der Rest schon so gut wie im Kasten.

400-500 Gram Mehl dazu, und ein Päckchen Puddingpulver. Vanille oder Schololade, das gibt einfach mehr Aroma. Ein bisschen Vanillearoma kommt noch mal zusätzlich dazu, ein Ei, einen Eßlöffel Olivenöl, Zucker nach Belieben.
( ... und Lebensmittelfarbe aus dem Reformhaus*muhaaa*. Ausserdem habe ich mich auch bei Rosinen und Trockenobst ausgetobt, weil ich da gerne draufbeisse.
Man kann auch Quark anstelle eines Eies verwenden. No Drama!)

All diese Zutaten möchten jetzt zusammengeknetet werden.
Also Ärmel hochgekrempelt und losgelegt. Die richtige Teigkonsistenz zu beschreiben ist immer ein bisschen schwierig.
Er sollte geschmeidig, nicht zu schwer zu kneten sein. Wenn er noch stark an den Fingern klebt, bedarf es vielleicht ein einer kleinen Menge Mehls. Aber wenn alle Zutaten gut im Teig eingearbeitet sind und man ohne größere Mühe eine Kugel formen kann, die nicht an den Fingern festpappt, dann
Herzlichen Glückwunsch .. das ist Hefeteig.

Abgedeckt und leicht bemehlt für 40 bis 60 Minuten gehen lassen. Man kann den Teig sogar einfrieren und für später aufheben. Soweit kommt es bei mir selten.

Ofen vorheizen auf 220 Grad. 
Arbeitsfläche und Nudelholz mit Mehl abreiben und nach der 2. Gehzeit kann der Teig endgültig in Form gebracht werden.
Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Mit Plätzchenformen ausstechen. Zu Buchteln rollen und füllen. Schnecken drehen, Zöpfe flechten.
Blechkuchen ... no Limits.

Die Oberfläche des Backgutes (Ja, ich habs vergessen) vorm backen noch mir einem einer Eier-Sahne Mischung einpinseln. Das sorgt für einen tollen Glanz.
Meine kleinen Lieblinge in ihren Muffinförmchen waren für 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen. 

Wenn man sich unsicher ist, ob alles schon durchgebacken ist, sticht man einfach einen Zahnstocker in eine dicke Teigstelle, wartet kurz und zieht ihn wieder heraus. Wenn sich das Holz an der Oberlippe (bitte nicht die Schnute verbrennen) dabei nass anfühlt, muss die Backzeit verlängert werden. 

Wow .. soviele Worte für etwas, das so schnell aufgegessen war.
Ich wünsche euch einen wundervollen Resttag und fühlt euch von mir ganz herzlich umarmt.

Eure Tinks

Kommentare:

  1. tihi ist das herrlich, danke danke danke *kuss*

    AntwortenLöschen
  2. Meine Meinung zum Thema Valentinstag

    uhhh Hefeschnecken *__________________*
    ich will auch was ;D

    AntwortenLöschen
  3. @kath .. gerne. Du bist doch sowas wie mein Gewissen immer mal wieder zu schreiben. <3

    @kezza .. alles weg ^^

    AntwortenLöschen