Dienstag, 24. April 2012

Deliziöser Dienstag

Photobucket


Naaaa meine Süßen … 

Habt ihr sie auch schon gesehen, die Stände die Spargel und Erdbeeren verkaufen?

Natürlich kann man mittlerweile das ganze Jahr über an frische Erdbeeren kommen, aber etwas in mir, lässt mich dann doch auf die echten frischen Früchtchen warten, die nicht um die halbe Welt geflogen wurden, damit ich sie vernaschen kann.

2012April24010

Es fehlt ihnen zwar noch erheblich an Sonne, aber der Geschmack lässt mich endlich auf den Sommer hoffen.

Daher gibt’s heute was Süßes an dieser Stelle und die volle Rosadröhnung.
(Ja und auch damit hier wieder ein wenig Leben Einzug hält, denn ich bin momentan wirklich schreibfaul.)


Rhabarberkompott mit Erdbeerpudding

2012April24076

Drei bis vier Stangen Rhabarber, schälen und in kleine Stücke schneiden.
Ein Schälchen Erdbeeren, waschen, putzen und halbieren.
Den Rhabarber süßen und in ein wenig Wasser weich kochen.
Ich lege gern noch ein Stück echte Vanilleschote dazu, die ich später rausfische.
Wenn der Rhabarber weich ist, kommen die Erdbeeren dazu und kochen die letzten fünf bis zehn Minuten mit, bis alles eine sehr kompottige Konsistenz hat.

Pudding (egal ob Vanille, Schoko oder Erdbeere) kochen und in einem Glas mit dem Kompott schichten.
Da Rhabarber immer so ein pelziges Gefühl auf den Zähnen hinterlässt, hab ich noch eine Schicht Joghurt dazu gelöffelt, denn die Milch bindet die Säure der Früchte.

Jedes Jahr, wenn ich damit die Erdbeersaison eröffne, könnt ich mich da hinein reinlegen.

Gibt es für euch ein Gericht oder einen Kuchen, der den Vorsommer einläutet?

So grade eben hat es wieder angefangen zu regnen und ich werde meine Wohnzimmerneugestaltung in Angriff nehmen.
Ich wünsche euch einen wundervollen Abend und lasst euch ja nicht euer Funkeln rauben.


Eure Tinks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen