Donnerstag, 28. Juni 2012

just a little waltz

Hallöchen meine Lieben ...

Nachdem mich gestern eine unerklärliche Müdigkeit befallen hatte, habe ich mich und meinen faulen Körper heute mal zu ein bisschen Bewegung gezwungen.
Kann ja nich schaden, ne? =)
Also raus in die Sonne, durch die Felder gestiefelt und ein paar Schnappschüsse mitgebracht.

Ich kann stundenlang den Mohn am Wegesrand bestaunen, dem Knacken eines Weizenfeldes lauschen oder den Feldlärchen zuhören, wenn sie sich in den Himmerlschrauben und dabei ihre Hirne rauszwitschern.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Ich hoffe schwer, dass ich nach soviel Bewegung nicht vor dem Fussballspiel einschlafe.
Schaut ihr auch? 

Ich wünsch euch einen wundervollen Nachmittag

Eure Tinks 

Mittwoch, 27. Juni 2012

Ultimate Summerfeeling

Das allerbeste am Sommer. =)




Dienstag, 26. Juni 2012

CAPRIZIÖSER DIENSTAG


crumblebanner

So sollte es nicht werden, ihr Lieben.

Kennt ihr das auch?

Ihr seht ein Rezept, überfliegt es und denkt euch, dass das doch spielend einfach und schnell gemacht ist.
Kindegeburtstag.
Meistens klappt das ja auch.
Aber heute … nope.

Kein inneres Kirschblütenfest und Zungeschnalzen.
Zurück bleibt mein angefahrenes Ego, genauso blutig und leblos wie die Überreste meines misslungenen Himbeercrumbles.  

Dabei liest sich alles … sooo einfach.

Photobucket

Aus Mehl, Backpulver, Butter und Zucker mit den Fingern zügig Streusel kneten.

Die gefrorenen Himbeeren in eine Auflaufform geben und mit der Speisestärke und dem Vanillezucker mischen. Die Streusel auf den Beeren verteilen.

Ca. 35-45 Min. bei 190°C im vorgeheizten Backofen backen.

Dazu geschlagene Sahne reichen.

Hallo?
Das Rezept ist doch idiotensicher?!! 
Locker, fluffig, saftig und eben perfekt … auflaufig.

Aber irgendwo zwischen zügig Streussel kneten und bei 35 Minuten im Ofen backen ist gehörig was schief gelaufen und ich werde ergründen was.
Beim nächsten Mal.

Bis dahin hab ich erst mal meinen misslungenen Ersten-Versuch verputzt.

2012Juni24046

2012Juni24048

Ach ja, um an mein Sommerthema noch anzuknüpfen.

Frische Beeren. Das beste am Sommer, wenn man mich fragt.

Für euch auch?

Eure Tinks

Montag, 25. Juni 2012

EIS EIS … Baby




2012Juni10175

Ihr Lieben …

Für mich ist selbstgemachter Eistee im Sommer der beste Durstlöscher.

2012Juni10170
2012Juni10169 2012Juni10178

Apropos Durstlöscher, an der Uni gab es diese unglaublich süßen, Halbliter-Tetrapack-verschweißten Trinktütchen. Zuckerschock pur, aber nach einem langen Tag ein gutes Mittel noch mal durchstarten zu können. Mochte die noch jemand ausser mir?

Die selbstgemachte Variante kann individuell gesüßt werden und man hat unendliche Möglichkeiten der Geschmacksmodifikation. Ha, was ein Wort.
Derzeit mag ich Aprikose, Zitrone Minze sehr sehr gern.
 
Alles was man braucht ist: Früchtetee oder frisches Obst nach Wahl, Eiswürfel, Zitronensaft evtl. Kräuter.
Für einen Liter 3 Teebeutel morgens in einer Tasse aufgießen (gesüßt oder ungesüßt) und dann abkühlen lassen.
Dieses Konzentrat wird mit kaltem Wasser aufgegossen, Früchte dazu gegeben, Zitronensaft für das Gefühl nicht mehr durstig zu sein, Eiswürfel mit hinein in Krug oder Karaffe und Grünzeug zur Deko.
Fertig.

Alles was noch fehlt ist die Sonne und der sommerliche Durst.

Bis dahin trink ich meinen Tee doch noch warm.

Eure Tinks

Sonntag, 24. Juni 2012

suitable summerbag


whatsinherbagbanner

30 Grad im Schatten, Wasser strömt aus jeder Pore. Frau kann gar nicht so schnell nachschütten, wie es verdunstet. Unnötig zu erwähnen dass ich schwitze.

 Also nicht heute, aber es gab schon Tage in diesem Jahr, wo es so war.

Die Sonne brennt heiß .. wirklich heisssssss .. und meine Sonnerallergie jubelt schon am Mittag in Bellcantotönen. Ein Grund sich schon auf den Abend zu freuen, wenn der Juckreiz kommt.

Aber hey, das ist okay, es ist ja SOMMER. 
Wat mut, dat mut 

Was mir echt den Tag vermiesen kann, sind die leichten Rückenschmerzen.
Nein, es liegt nicht an meiner schlechten Sitzhaltung, oder mangelnder Bewegung, oder sonstigen Dinge, die meine Hausärztin hier anführen könnte.

Sorry Doc, das passt hier einfach nicht ins Konzept.

Es kann nur an meiner Tasche liegen!!!
Von Außen sieht sie harmlos klein aus, aber das ist nur Tarnung. Sie ist ein Raumwunder, das Biest; und ich bin eine ALLESMITSCHLEPPERIN.

Ich erspare hier die detaillierte Auflistung, all der sinnlosen Dinge, die ich normalerweise wie ein Müllmonster, mit mir spazieren trage.
Also setzte ich meine Tasche für den Sommer auf Diät. Für mich und meine Bikinifigur mag es ja hoffnungslos zu spät sein, aber meine Tasche, die könnte es schaffen.

Photobucket
Das ist noch drin, nachdem ich den ersten HDH (Horte die Hälfte) Schritt getan habe. Wobei, das Halbliterfläschchen Wasser und die Mini-Sonnencreme noch fehlen. =)
Ohne Witz, ich bewundere Frauen, die mit Minihandtäschchen durchs Leben kommen.

WIE MACHT MAN DAS????

Und wo ich schon dabei bin … das sollte längst meine Sommertasche sein.
Na, wer findet sie in dem Bild?
2012Juni24a018
Aber Regen und Stoff vertragen sich nich optimal.
Daher ist das immer noch meine Tagesbegleiterin. *seufz*
2012Juni24a014

Es gibt ja soviele wunderschöne Taschen und was ich nicht schon alles wegen wunderschönen Taschen getan habe … ähm .. nein, davon erzähl ich vielleicht ein anderes mal. 

Habt einen wundervollen Start in die neue Woche. 
Eure Tinks 

Samstag, 23. Juni 2012

Summercinemafeelings

Photobucket

Ihr Lieben ... 

Stellt es euch vor.

Der Abend ist heraufgezogen, die Luft aber noch warm von der Tageshitze und dem Boden entströmen all die Aromen, die nur der Sommer zu bieten hat.
Zikaden zirpen und über allem liegt das Gemurmel vom Menschen, die auf etwas warten.

Genau das ist Freiluftkino Atmosphäre im Sommer. Egal ob man auf einem weißen Monoblock-Kunsstoffstuhl festklebt oder auf der eigenen Decke im Gras sitzt.

Ich hoffe ja inständig darauf, dass es noch mal warm genug wird um auch abends draußen sitzen zu können, aber bis dahin lass ich mir doch nicht meine Sommerkinofreude nehmen.

Diese Filme will ich mir in nächster Zeit unbedingt anschauen, wenn es sein muss auch auf einer Picknickdecke vor dem Sofa und dem Laptop auf dem Schoß.

2012Juni23092

Jenseits von Afrika, liebe ich ja besonders.
Schon bei den ersten Worten „Ich hatte eine Farm in Afrika“ habe ich eine Gänsehaut und spätestens mit dem Tod von Finch-Flechley, bin ich hemmungslos am Schluchzen.
Heulen im Kino find ich ja immer so entwürdigend, weil Frau danach wie ein Waschbär aussieht, aber Heulen in aller Stille ist großartig. Das zelebriere ich zuweilen richtig gehend.

Ich finde, es gibt Filme die man kennen sollte und Jenseits von Afrika gehört eindeutig dazu.

Auch die anderen Filme kann ich nur empfehlen.

Viel Lärm um Nichts, ist eine Shakespeare Verfilmung, die so sehr Sommer atmet, dass ich am liebsten meine Koffer packen möchte um in die Toskana auszuwandern. In der Stillen Hoffnung vielleicht Keanu Reeves da auch zu treffen. =)

Casanova, eine sehr witzige, intelligente Komödie in der Heaht Ledger großartig ist, zumal er auch in Sienna Miller eine ebenbürtige Partnerin findet.
Ein Film, der auch Lust auf Venedig im Sommer macht.

Wenn Träume fliegen lernen, erfordert definitiv auch Kleenex in Griffnähe.
Jhonny Depp spielt J.M Barrie, den Autor von Peter Pan, der in einem Park zufällig eine junge Witwe mit ihren Söhnen trifft. Selber kinderlos und unglücklich verheiratet, verbringt er viel Zeit mit dieser Frau und sorgt damit in der englischen Gesellschaft für Gerüchte. Hach, ich will gar nicht viel verraten. Sollte ihr den Film noch nicht kennen, anschauen lohnt.
Sommer in England kann auch wunderschön sein.

Habt ihr einen Sommerfilm, den ihr empfehlen würdet?
Der vielleicht grade aktuell im Kino läuft?
Ich bin gespannt.

Eure Tinks

Freitag, 22. Juni 2012

A scent of summer

breeze




Ich grüss euch ihr Lieben …

Wisst ihr was im Sommer wirklich übel ist?

Nein, Curls … das meine ich nicht. =)

Menschen die Deos für Luxus halten oder meinen, dass ihr Körpergeruch jeden genauso erfreut wie sie selber. 
Ähm, nein! Es ist nicht lustig.

Noch schlimmer wird diese geruchliche Apokalyspe nur, wenn frau es selber ist, die da vor sich hin ranzt.  Geht gar nicht.

Daher trag ich IMMER Gegenmaßnahmen mit mir rum.
Deo und Parfüm im Handtaschenformat.

Witzigerweise ist mir aufgefallen, dass ich im Sommer gänzlich andere Duftwässerchen benutze als im Winter. Im Winter dürfen es ohne Zögern schwere, vanille- und zimtlastige Schlafzimmerdüfte sein, die lange halten.  
Subtilität ist was für andere.
Hypnotic Poison hat mich wirklich nachhaltig geschädigt.

Im Sommer hingegen, umnebel ich mich auch gerne mit leichten Bodysplashs, die schnell verfliegen und an Früchtkörbe erinnern. Das darf auch gerne mal bis an die Schmerzgrenze nach Erdbeerfeld oder Bonbongeschäft erinnern.

Irgendwie war es klar, dass ich an einem der neuen Essence Düfte nicht vorbei kam.
Like a day in a candy shop. 
Holla die Waldfee, der Name ist Programm.

2012JUNI16009

2012JUNI16007

Essence sagt: Eine Kopfnote aus fruchtigen Pfirsichen und Orchideen, leichter  Jasmin in der Herznote und Vanille und Tonkabohnen in der Basisnote.

Yummy =)
Ich meine, Vanille und Tonkabohnen .. noch Fragen?

2012juni13043

Auch zu den Yves Roches Düften greif ich im Sommer gern. Leider wurde die Sorte Birne vor einem Jahr aus dem Programm genommen. Wie gut, dass ich gehortet habe.

2012juni13050

Und die beiden kleinen Stinker hab ich bei KIK gefunden für unter drei Euro pro Stück.
Tropical Heat und Tropical Cocktail .. ja genau, ihr könnt mir glauben, so riechen sie auch.
Wie eine Happy Hour in einem drei Sterne All inclusive Resort, inclusive Schrimchen und tuckiger Cocktaildeko. Eben Tussidüfte, die man nur im Sommer erträgt, die aber besser sind als jeder Deo-Verzicht.

Kommt schon, ihr wisst, was ich meine. ^^

Habt ihr ausschließliche Sommerdüfte oder Lieblingsdeos, die ihr zu bestimmten Zeiten im Jahr benutzt?

So und damit lass ich euch alleine. Das Deutschlandespiel geht los und auf mich wartet der Rest der Weinflasche,die noch im Kühlschrank steht. 

Habt einen schnukkeliges Hinübergleiten in das Wochenende und bis bald.

Eure Tinks

Donnerstag, 21. Juni 2012

A shade of summer

summer-beach

Sommeranfang … kommt schon ihr Lieben,
krieg ich ein YEAAAH von euch?
Ich kann euch nicht hören =)

Yeaaaaah

Heute geht also der offizielle Sommer an den Start und ich dachte mir, dass ich ihm die kommenden sieben Tage widme.

A WEEK DEDICATED TO SUMMER

Jeden Tag, einem anderen, rein subjektiven Moment, der für mich die warme Jahreszeit verschönert.
Ich steh total auf solche Miniserien und lese noch viel lieber darüber.
Warum also nicht mal selber einem machen? 

Natürlich seid ihr auch alle herzlich eingeladen daran teilzuhaben.

Was ist für euch die Farbe des Sommers?

Als ich darüber nachdachte, fiel mir spontan ROT ein.
Rot ist einfach die Farbe des Sommers. Erdbeeren, Kirschen, Mohnblumen und eben auch rote Fingernägel und Lippen.

Ihr wisst ja, dass ich an fast keinem roten Lippenstift vorbei komme. Fatalerweise hat sich diese Besessenheit mittlerweile auch auf Nagellacke ausgeweitet. 
Da sich ja auf dieses Stellenangebot  *Fingerklopfer gesucht* niemand wirklich melden wollte, haben sich mit Voranschreiten des Jahres einige Neuzugänge bei mir zufällig angesammelt.

2012Mai15007

Ach wem mach ich was vor, ich hab mich einfach nicht beherrschen können. Ich wollte sie und ich liebe sie. Sind sie nicht zum Reinbeißen schön?  

2012Mai15018

2012Mai15027

Essie really red (ein knalliges Erdbeerrot), OPI Got the blues for red (ein tiefes Beerenrot mit leichtem bläulichen Unterton), und KIKO Nr 281 (ein eher koralliges Pinkrot).

Das ist mein erster Essie-Lack (doch echt jetzt) und ich bin so angetan von ihm, nicht nur wegen diesem absolut grandiosen Erdbeerrot.
Er hält nämlich und hält und hält.
Ja klar, was soll ein Nagellack sonst auch machen.
Aber im Ernst. 

Ich weiß nicht woran es liegt, aber bei mir splittert Farbe normalerweise immer an Nagelrand ab. Egal ob es ein teures oder billiges Produkt ist. Ich hab schon alles versucht. Unterlack, Überlack, speziller Topcoat. Spätestens am zweiten Tag muss ich ausbessern.
Dank really red, weiß ich jetzt wie  es ist, für eine Woche an der Nagelfront Ruhe zu haben.

Das ist eindeutig meine Sommerfarbe in diesem Jahr auch wenn der Regen nie aufhört und ich im Wohnzimmer picknicken muss.

Habt ihr eure Sommerfarbe schon gefunden? Welche Farbe fängt für euch die Magie eines sonnenvollen Tages am besten ein?

Damit wünsche ich euch eine geruhsame Nacht, die ja die längste des Jahres ist und süße Träume.

Eure Tinks

Montag, 18. Juni 2012

Konfuzius sagt ...

2012juni13009

Samstag, 16. Juni 2012

DIY Tischschmuck klein aber fein

Photobucket

Hallöchen meine Lieben …

2012JUNI16080

Ich weiß nicht wie lange diese kleinen Fläschchen schon bei mir rumstanden, und ich etwas Sinnvolles damit anfangen wollte.
Heute kam mir endlich die Idee, als ich den wunderschönen Gartenstrauß wegwerfen musste, weil er einfach nicht mehr ansehnlich war. Aber es für einige Blüten noch viel zu schade war.

Kurzerhand wurden Blümchen geköpft und diese Mini-Blumenvasen umgesiedelt.

2012JUNI16015
Die Fläschchen stammen übrigens von einer Vitam-B Aufbaukur, die man nur in der Apotheke bekommt. Die, für die auch Hanelore Elsner Werbung macht =)

2012JUNI16025
  
Da die Klebe-Etiketten so gut wie nicht abzubekommen und die Fläschchen so recht unschön sind, habe ich kurzerhand Papierbanderolen darum geklebt, die man auch austauschen kann, wenn es farblich nicht mehr passt. 
Einfach benötigte Höhe und Breite Abmessen und mit einem Streifen Tesa fixieren. 
Mit Washi Tape gehts auch.

Ja, auch ich bin dem Washi-Hype erlegen und will unbedingt noch meeeehr haben XD

2012JUNI16060

2012JUNI16051

Photobucket

In nächster Zeit werden diese kleinen Vasen bestimmt ihren ganz großen Auftritt bekommen. Immerhin stehen jede Menge Geburtstage an und Blümchen zur Deko gehen immer. Man kann so auch geschickt Platzkärtchen auf dem Tisch unterbringen. 

"Hier sitzt Franz, sagt der Lavendel." 

Und dafür, dass dieser Beitrag so gar nicht rosa ist, erwarte ich wenigstens in kleines Lob.

Habt einen wundervollen Abend

Eure Tinks

Freitag, 15. Juni 2012

oh that lovley weekendfeeling

2012Mai15a030a

Hallöchen ihr Lieben, 


Jeden Freitagnachmittag, mit schöner Regelmäßigkeit, befällt mich jenes wundervoll-leichte Gefühl der grenzenlosen Möglichkeiten.

Ich könnte backen, die Aquarellfarben hervorholen, ein Buch lesen, etwas nähen oder basteln, oder einfach nur den Tag genießen mit der Lieblingsmusik auf den Ohren.

Es ist ein schönes Gefühl das mich anfällig für Inspirationen jeder Art macht. Sei es Pinterest, dass sich momentan nicht wirklich mit meinem Internet verträgt, Wohnmagazine oder Rezepte.
Ich bin wie ein Schwamm und würde alle das Gesehenes am liebsten sofort nachmachen.

2012mai15b015
2012mai15b004

Ich hoffe ihr wisst, was ich meine. Wenn nicht, dann gönn ich euch einen optischen Impuls.

2012Mai15a030

Das Sonderheft SWEET DREAMS Lisa Backen und Kochen hab ich mir auch nur gegönnt, weil ich in der Bahn einer Frau über die Schulter schaute, die sich hemmungslos darin verloren hat. Und ich mich gleich mit dazu.
Diese Bilder; Ich schwöre allein vom Durchblättern nimmt man zu.

Damit wünsch ich euch einen wundervollen Start in ein Wochenende voller Möglichkeiten

Eure Tinks


Mittwoch, 13. Juni 2012

Sommermomente

Guten Morgen ihr Lieben ... 


Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich bin momentan schon dankbar, wenn das Wetter so lange stabil bleibt, dass es für einen Spaziergang reicht. Aber wenn es klappt, dann kann man den Sommer schon erahnen. Er liegt in der Luft und das macht Hoffnung.

2012Juni12008
2012Juni12023 2012Juni12026
2012Juni12017

Habt einen schnukkelfeinen Sommertag

Eure  Tinks


Dienstag, 12. Juni 2012

Deliziöser Dienstag

2012Juni12a002

Naaa ihr Lieben,

... erkennt ihr, was es heute gab?

Ich liebe es ja etwas, dass aus dem eigenen Garten kommt zu Essen. Frischer und direkter geht nicht mehr.
Ich könnte jetzt groß rumtönen, dass ich den Kohlrabi mit klammen Fingern nach dem ersten Frost eigenhändig ins Erdreich entlassen habe ... aber ihr würdet mir das nie glauben.
Stimmt auch, ich hab mitangesehen, wie er Mitte Januar in Anzuchtserde gestopft wurde, mehr Anteil hab ich an dieser gärtnerischen Leistung nicht.

Essen darf ich ihn dafür aber umso wonniger.
Drum gabs heute ein Kohlrabi-Carpaccio für mich allein.

2012Juni12a007
 2012Juni12a013 2012Juni12a012
2012Juni12a011

Das Feinschneiden muss ich noch ein bisschen üben, aber das Teil hat so erbitterten Widerstand geleistet, zu meiner Vertreidigung,dass ich um meine Finger bangte.

Das Dressing ist aus Honig, Senf, Olivenöl, Salz und Pfeffer schnell angerührt, die Sonnenblumenkerne wurden ein bisschen in der Pfanne angeröstet und die Semmelbrösel, die fürs Sattwerden unerlässlich sind, durften mit ein bisschen Salbeiöl auch in der heissen Pfanne kuscheln.
Zum Schluss frisch gezupfter Oregano darüber verteilt.

Die Kombination aus kaltem Gemüse, warmen Brotbröseln, süß-scharfem Dressing und knusprigen Kernen ist interessant und ich denke, das wird die Vorspeise für meine nächste Grillfeier mit Freunden.

Übrigens schmecken diese Brösel auch genial über frischen Nudeln.Aber das nur nebenbei erwähnt. =)

2012Juni10075

Habt einen wundervollen Dienstagabend und wir lesen uns ganz bald

Eure Tinks

Mittwoch, 6. Juni 2012

Mentales Bällchenparadies mit vier Buchstaben


2012Juni6012


Ihr Lieben ... 

Ich gehöre eindeutig der Generation IKEA an. 

Einige von uns heißen sogar wie die Möbel auf und in denen sie gezeugt wurden.
Nein nein, keine Panik. Mein richtiger Name ist nicht Klippan oder ähnliches, aber ich kenne einen Billy. 
Das sollte zu denken geben. Oder?

Für uns, die wir dieser Generation entstammen, kommen Möbel einzig und allein vom schwedischen Giganten. Wir mussten mühsam lernen, dass es auch andere Firmen gibt, die schon fertig gebaute Einrichtungsgegenstände liefern. Echt jetzt so ganz ohne Imbuss. 
Aber sie kommen nie an das Original heran. 
Wenn man es nicht selber zusammen schrauben kann, dann kanns auch nicht das richtige sein.
Never.

Das ist diese kleine Hauch der Freiheit. Das Rebellentum im Selberzusammenbauen. 
*muhaaaaahaaaa* 

Ja, ich übertreibe maßlos, aber hin und wieder zieht es mich wirklich magisch in dieses Möbelhaus. Ich vermisse die Atmosphäre, den Duft nach Pressspan und Duftkerzen. Die Geräusche, die genervte Freunde und Ehemänner machen, das Kindergeschrei bei den Kuscheltieren und die Durchsagen, dass mir unbekannte Kinder aus Bällchenparadiesen abgeholt werden wollen.

Wie gern würde ich mich selber mal in so einem Bällchenparadies abgeben; 
Nur für diese eine Durchsage.

„Die kleine Tinks muss aus dem Bällchenparadies abgeholt werden. Umgehend. Sie lässt keine anderen Kinder in den Bällchenpool“

Hach ja. Es gibt Träume die sind, und bleiben unerfüllbar.

Andere Träume wollte ich mir heute gönnen. Ein paar Punkte auf meiner WAS ICH HABEN WILL WUNSCHLISTE wollte ich abhaken.

2012Juni6019

Lange schon hab ich mit den weißen Übertöpfen geliebäugelt. 
Ich brauch sie nicht, aber hey, seit wann ist das ein Grund, der mich vom Kaufen abhält.
Was soll ich sagen, es gab sie nicht.  
AUSVERKAUFT!
Auch die rosa Glasschale hab ich nirgends finden können.

Einige Sachen sind dann doch in meinen Besitz übergegangen.

2012Juni6017

Oh … und ich hab es geschafft endlich Fremd-Stummelbleistifte auszusetzten. Ob sie sich wohl vertragen werden, immerhin kommen sie aus ganz ganz verschiedenen Möbelketten.

2012Juni6013

Und das Gesicht meiner Mum, wenn sie den Fleischbällche-Klassiker mit warmem Kartoffelpüree verputzt ist unbeschreiblich. Ich konnte vor Lachen die Kamera nicht stillhalten.  Genau so würde ich Glück malen.

2012Juni6014

Ihr seht ich hatte einen entspannten Tag und bette mich jetzt in meiner neuen Rosen-wendebettwäsche sehr stilvoll.
Wenn in ein paar Jahren lauter kleine Rosalis Spielplätze, Kindergärten und Schulen bevölkern, denkt an meine Worte. 
Eine neue Generation Ikea wächst heran.

Ich wünsche euch morgen einen vergüglichen Tag

Eure Tinks