Dienstag, 26. Juni 2012

CAPRIZIÖSER DIENSTAG


crumblebanner

So sollte es nicht werden, ihr Lieben.

Kennt ihr das auch?

Ihr seht ein Rezept, überfliegt es und denkt euch, dass das doch spielend einfach und schnell gemacht ist.
Kindegeburtstag.
Meistens klappt das ja auch.
Aber heute … nope.

Kein inneres Kirschblütenfest und Zungeschnalzen.
Zurück bleibt mein angefahrenes Ego, genauso blutig und leblos wie die Überreste meines misslungenen Himbeercrumbles.  

Dabei liest sich alles … sooo einfach.

Photobucket

Aus Mehl, Backpulver, Butter und Zucker mit den Fingern zügig Streusel kneten.

Die gefrorenen Himbeeren in eine Auflaufform geben und mit der Speisestärke und dem Vanillezucker mischen. Die Streusel auf den Beeren verteilen.

Ca. 35-45 Min. bei 190°C im vorgeheizten Backofen backen.

Dazu geschlagene Sahne reichen.

Hallo?
Das Rezept ist doch idiotensicher?!! 
Locker, fluffig, saftig und eben perfekt … auflaufig.

Aber irgendwo zwischen zügig Streussel kneten und bei 35 Minuten im Ofen backen ist gehörig was schief gelaufen und ich werde ergründen was.
Beim nächsten Mal.

Bis dahin hab ich erst mal meinen misslungenen Ersten-Versuch verputzt.

2012Juni24046

2012Juni24048

Ach ja, um an mein Sommerthema noch anzuknüpfen.

Frische Beeren. Das beste am Sommer, wenn man mich fragt.

Für euch auch?

Eure Tinks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen