Freitag, 31. August 2012

Thank you ... August



Photobucket

Ihr Lieben …

Unfassbar, dass schon wieder ein Monat vorbei ist. 
Ich meine, es war ein toller Monat und ich hätte ihn gern noch ein bisschen länger um mich gehabt, aber dafür bedürfte es einer Zeit-anhalte-Maschine und die ist ja noch nicht erfunden.
Also bleibt mir nichts anderes übrig als dem August Lebewohl und Danke zu  sagen.

Das ich Besuch hatte und das Wetter toll war, hab ich ja schon erwähnt.
Aber dass ich die Erinnerungen so richtig smashig im Smashbook festgehalten habe, sollte ich vielleicht noch erwähnen.

2012-08-29142134

2012-08-29142220a

Diesen Teil eines Führerscheins hab ich direkt am Rheinufer gefunden. Welche Geschichte sich wohl dahinter verbirgt?

Ich bin übrigens jetzt total dem Washi-Tape verfallen. Wie immer wenn ich was toll finde, werde ich obsessiv

2012-08-29135701

Gibt es für sowas schon Selbsthilfegruppen? Vielleicht die Anonymen Washiaddicted?

Ganz ohne Wahsitape, dafür aber passend zum Spätsommer, habe ich mir einen Apfelbaum auf die Fensterbank gestellt. 

2012-08-29143422

Während draussen die echten Äpfel Früchte tragen, sich die ersten Stare auf den Überlandleitungen versammeln und der Sommer seinen Abschied einläutet

IMG_2794

2012-08-28152243

2012-08-28155449

august2012093


Gelesen, geschaut, gehört und gekauft.

Für Merida im Kino gewesen, Erinnerungen einer Geisha ebenso wie Potter 4-6 auf dem heimischen Sofa geschaut. 
Merida Soundtrack und die beiden Katzenjammeralben bei Amazon bestellt. 
50 Shades of Grey gelesen und verschenkt, neuen Schundroman besorgt.

2012-08-31101041

Darüber hab ich auch noch gelacht in diesem Monat.
Der erste Teil der großartigen Douglas Adams Reihe fehlte mir noch. Jetzt hab ich sie alle gelesen. *yeaaah*

2012-08-31100631

2012-08-31100659

Ooh und darf sie endlich mein eigen nennen. Die Urban Decay Naked 2 Palette *mieeeps*
Sie ist so wunderschön auch wenn es sich nur um gedeckte Farben handelt.


2012-08-31100039

2012-08-31095925


Ausserdem habe ich mich beim Body Shop verführen lassen. Ich komme an BB Creams einfach nicht vorbei.

2012-08-31101506

Weil ich bei unserem Picknick am Waldrand ein Wartehäuschen (von mir aus kann es auch eine Cofe-to-go Bar gewesen sein) gebaut habe, kam zum danke eine Fee vorbei und hat mir beim Frühstück Gesellschaft geleistet.

august20121062

IMG_2819

Ihr Name ist Stella und laut dem Erklärzettel aus dem Mädchen-Überraschungsei – ich will jetzt keinen Kommentar dazu hören – hat sie für jeden Anlass ein Paar Schuhe und ihr Kraftzeichen ist die Meerjungfrau. Ha! Hättet ihr jetzt nicht vermutet, oder =)

Gebastelt hab ich auch mit Pinsel und Farbe. Beim vorbesuchlichen Aufräumen ist mir nämlich alte Porzellanfarbe in die Finger gekommen und ich hab aus altem Steingut einfach ein Set gemacht.

2012-08-31105821

Und ja, ich mach mir auch schon die ersten Gedanken über den Blog-Adventskalender 2012, Weihnachten und hab die ersten Geschenke gefunden.

august2012066

Das war nur ein kleiner Rückblick auf den Monat.
Und euch wünsche ich einen guten Start in dieses Spätsommer Wochenende.
Passt gut auf euch auf

Eure Tinks 

Ps: Die hochgeladenen Bilder spinnen momentan gewaltig. *grummel* eigentlich sind sie alle gliech groß und auf Querformat eingestellt. 

Dienstag, 28. August 2012

Deliziöser Dienstag


deliciousdienstagbanner2012neuneu

Hallöchen ihr Lieben …

Es ist Dienstag und alles geht wieder seinen gewohnten Gang.
Auch hier … das heißt, der Dienstag ist nicht nur da, sondern auch deliziös am Start.

eatonmessbanner

Der geneigte Hier-Öfters-Vorbeischauer weiß bestimmt längt, dass ich Jamie Oliver unglaublich gerne mag und mich von ihm inspirieren lassen. Allen anderen sag ich es jetzt.
Meiner einer steht auf den leicht hyperaktiven Briten am Herd, jawoll ja.

Von ihm hab ich zum ersten Mal etwas von einem Eton Mess gehört. Zu deutsch; das Eton Schlamassel, das angeblich aus einer verunglückten Pawlowa entstand. Ganz ehrlich, wenn der Geschmack der Selbe ist, dann löffel ich doch lieber den Unfall, anstelle der kunstvollen, mehrlagigen Schichttorte, die sich hinter einer Pawlowa verbirgt.

Eton mess is a traditional Englisch dessert
consisting of a mixture of strawberries
pieces of meringue and cream
which is traditionally served at 
Eton College´s  annual cricket game against 
the students of Winchester College.
 (das sagt zumindest *Wikipedia* dazu)

eatonmessa

Zurück zu den Fakten …
Fakten, Fakten, Fakten und immer an die Leser denken =) 

Anstelle von Erdbeeren gibt’s bei mir grade die letzten Gartenhimbeeren, statt Schlagsahne nehm ich griechischen Joghurt und aus selbstgemachte Baisers verzichte ich auch. Da tun es auch die Schaumkrönchen aus der Süßwarenabteilung meines bevorzugten Supermarktes.

Die Baisers zerkleinern und ich schwöre, das ist das Beste an der ganzen Sache. Aggressionsabbau vom Feinsten.

2012August24072

Früchte, Baisersbrösel und Joghurt abwechselnd in ein Glas füllen und sofort genießen, wenn man nicht mehr die Zeit findet, den Nachtisch noch mal im Kühlschrank zu parken.

eatonmessb
eatonmessc

Das Mundgefühl, nein halt, moderne Köche nennen sowas ja gern, den haptischen Reiz im Mundraum, ist großartig. Kalt, und süß aber auch knusprig, weil das Baiser noch bissfest ist, dazu die herbe Beerigkeit  der (ha!) Himbeeren. Für die letzten Spätsommertage eine echte Alternative zu Eis.

Ich bin dann mal weg und mach mir auch noch ein Schlamassel zurecht.

Bis morgen ihr Lieben
Eure Tinks

Sonntag, 26. August 2012

Tage leicht wie Seifenblasen


august20120562

Hallo meine Zauberböhnchen …

Na alles gut bei euch?

Oh ich hatte in der letzten Woche wundervolle, seifenblasenleichte Tage, die auch ein bisschen der Grund waren, dass ich nicht zum Posten kam. Oder irgendwas von mir hören lassen wollte ;)

Ich hatte Besuch von meinem *Lieblingsmenschen* und bin immer noch ganz beseelt von der Energie, die sie dagelassen hat. Über die Konfettireste, die sich klamm heimlich, wie in einem Freilandversuch, im Haus verteilen rede ich besser nicht.
Danke, mein Schatz.
Es war nicht nur für dich ein Seelenurlaub.

Das Wetter war unglaublich gut und wir hatten sehr viel Spaß beim Picknicken auf meiner rosa Decke ...

august20120892
august20120452 august20120482
 august20120472

... Bei einem Ausflug an den Rhein und zu einem deutschen Denkmal ...

august2012043
august2012046 august2012042
august2012091
2012August23019

... und viel mehr Grund zum Lachen. 

august2012083


Tinks: „Ich frage mich wie Sternschnuppen schmecken, würden. Wahrscheinlich sehr blitzig.“
Curls: „Ich kann mir auf jedenfall denken, dass sie schnell verdaut sind.“
Kurzer Moment der Stille, dann folgte schallendes Gelächter in einer sternenklaren Nacht.

Es verwundert mich immer, dass wir uns, obwohl wir uns so selten live sehen, nie fremd sind.
Die Momente und Begebenheiten, dieser letzte Woche sind auch ein Grund, warum ich beschlossen habe nicht über das Ende des Sommers traurig zu sein, sondern mich auf den Herbst zu freuen.
Auch wenn es schwer ist.

Kennt ihr diese Melancholie die sich gegen Ende des Sommers fast immer automatisch einschleicht? Diese Ahnung von Herbst, die nach den heißen, knisternden Sommertagen jetzt in der Luft liegt. Die meisten Sommerblumen sind verblüht, und man sieht kaum noch Schmetterlinge, die Nektar suchen. Die Zugvögel, die sich schon auf den Überlandleitungen versammeln und die ersten windigen Regenschauer, die mich nach Tee gelüsten lassen.
Der warme, wohlige Duft von selbstgekochtem Apfelmus der durchs Haus zieht und die Wolldecken, die langsam wieder aufs Sofa wandern.

Selbst wenn es noch mal war wird, ist das nicht mehr das gleiche.
Da liegt dieser Abgesang über allem. Doch das ist total okay so.
Veränderungen sind gut.


So und wo es grade so gut passt.
Ich hab schon länger einen Zweit-Blog auf dem es um Bücher, Filme und Musik gehen soll.
Endlich hab ich es geschafft ihn mit meiner sehr subjektiven Kritik zu 50 Shades of Grey  einzuweihen. Fühlt euch eingeladen auch dort vorbei zu schauen.

Darüber hinaus hab ich von Kerstin von *Glückskind* einen Blogaward bekommen. *yeeah*

Ich bin ja nicht wirklich Fan von solchen Kettenbrief-Geschichten … ich bin einfach zu faul für das weiterschicken. Aber ich danke Kerstin von wirklich sehr, dass sie ihn mir verliehen hat.  
Für mich ist Blogen nicht die Bestrebung möglichst viele Leser zu bekommen oder Leuten zu gefallen. Ich tue es, weil es mir Spaß macht und mich erdet. Wenn andere das zu würdigen wissen, ist es mir eigentlich Freude genug.

Daher verleihe ich den Blogaward an folgende Damen weiter, um damit ihre Mühe und Leidenschaft zu wertschätzen und ich bin nicht versessen drauf zurück verlinkt zu werden.
Mädels, ich schau einfach gern bei euch vorbei, weil ihr authentisch seid. Nur Darum!

Curls von *lovelyscream*
Marina von *saveyoursoul*
Freya von *sternstunden*
Lyndywyn von  *lyndywynskleinewelt*


Falls euch die Spielregeln, dennoch interessieren.

Dieser Award soll Neulingen helfen Ihren Blog bekannter zu machen!
Hier sind die Regeln: 
1. Der Blog darf nicht mehr als 200 Leser haben 
2. Man muss über den Award auf seinem Blog berichten 
3. Den Blog des Nominators musst du auf deinem Blog verlinken, damit auch dieser Blog wächst 
4. Gebe den Award an 5 Blogger weiter und berichte ihnen davon 
5. Schreibe diese Regeln auch auf deinen Blog

Soo und damit wünsche ich euch allen eine Seifenblasenleichten Start in die neue Woche. 
Passt gut auf euch auf 

Eure Tinks

Freitag, 17. August 2012

a little bit obsessive


Hallöchen ihr zauberhaften Geschöpfe ...


Was macht Frau, wenn der Payback-Punktestand unglaubliche Höhen erreicht hat?
Oder konkreter Weise, …  was mache ICH mit unerwarteten 20 Euro Guthaben?

*gnaaahaaa*

Richtig!
Tinks druckt sich einen Gutschein in ihrer Lieblingsdrogerie aus und geht Nagellack shoppen.
Nein, ich hab ja nicht genug Lacke in der Schublade, die bald nicht mehr zugeht.
Nö, als ob das ein Grund wäre, der vom Kauf abhält.

Manchmal komm ich mir vor wie dieser irre König Haggart im Film „Das letzte Einhorn“. Nur um sie alle zu haben, lässt er den roten Stier nach den Einhörnern suchen und von ihm ins Meer treiben, wo sie gefangen sind.

Ich sags euch.
Irre durchgeknallt werde ich dann auf der obersten Zinne meines Turms stehen und sehen wie alles zerfällt, das ich mir aufgebaut habe und meine Nagellacke wieder befreit werden.

Okay, ich schweife mal wieder ungeniert ab. Muss an der Hitze liegen.

Jedenfalls, nach dem ich den DMschen Ladendetektiv ungefähr eine halbe Stunde auf Trab hielt, weil ich mich mit diversen Orangetönen immer wieder auffällig dem Ladenausgang näherte (ich wollte wirklich nur die Farbe bei Tageslicht betrachten),  habe ich diese Babys adoptiert.

neu im hause tinks

Von rechts nach links: Catrice After Eight (mitternachtsblau mir silbernen Reflexen), Catrice From Dusk to Dawn (dunkelviolett mit tollen irisierenden Lichtreflexen, die leider auf meinen Nägel gar nicht zum Vorschein kommen), P2 night out (sattes violettblau), Essie Decadent Dish (sehr dunkles auberginenrotbraun mit goldenem Glitter und ja ich bin mittlerweile wirklich besESSIEn)  und aus der Essence LE Miami Roller Girls Miami Heat (das Orange, dass am besten zu einer neuen Handtasche passt =)

Ich bin sehr sehr glücklich mit meinem Nagellack-imperium, das wollt ich nur noch schnell loswerden, bevor der Moment für einen total sinnlosen Post vorbei ist.
Der nächste kommt bestimmt dann, wenn ich endlich meine Urban Dekay naked 2 palette in den Händen halte.
Sie kommt am Wochenende im Handgepäck meiner Cousine aus London zu mir.
Seit ich das weiß, grinse ich im Kreis.

Ich wünsche euch auch einen tollen Start ins Wochenende und hoffe ihr findet in dieser tropischen Nacht Schlaf und Erholung.

Eure Tinks


Mittwoch, 15. August 2012

DIY .. hanging lanterns

Photobucket


Hallöchen meine Lieben …  

Naaa, hattet ihr bisher eine tolle Woche gehabt?

Ich schon. Gestern gabs im Hause Tinks eine indisch-angehauchte Feier mit passender Deko, Musik und Essen. 
Ich weiss Eigenlob stinkt, aber die Gäste wollten gar nicht gehen, weil es so stimmungsvoll war.

Es fällt ja auch schwer ins Bett zu gehen, wenn das Wetter eigentlich zum Bleiben verleitet. 
Das tollste am Sommer oder eher am Spätsommer ist, dass man unglaublich lange noch draußen sitzen kann. Am besten bei Kerzenschein und einem Gläschen Wein.
Es gibt nichts Romantischeres und Stimmungsvolleres als Kerzenlicht in einer Sommernacht.
Der Boden atmet die Hitze aus, die Zikaden zirpen und das flackernde Licht von Kerzen, das leicht im Wind tanzt.

Haaaach ja, tief in mir drin, bin ich hoffnungslos kitschig. 

Zu der Deko gehörten auch meine selbstgemachten Laternen in den Bäumen. Nicht wirklich indisch, aber die brennen ja auch an ganz normalen Abenden.

Photobucket
Photobucket
Photobucket

Falls ihr auch Bäume habt, die ein paar hängende Lichterchen vertragen könnten, dann gibts ein kleines DIY heute. 
Wobei es geistert schon eine Weile durch die Bloggerwelt. Die angemalten Einmachgläser oder Mason-Jars in allen Formen. 
Ich hatte für das Einkochen der Marmelade einige Schraubgläser gesammelt und konnte so ein paar Zweitverwerten.

2012August13003

Im Grunde ist alles supersimpel.

Man brauch … saubere Gläser mit einem abgesetzten Rand in die man gut Teelichte versenken kann, ohne sich zu verbrennen oder Finger zu brechen.
Acrylfarbe, Pinsel, Draht, Stoffbänder oder ähnliches und ein bisschen Zeit.

Eigentlich braucht man nicht mal einen Pinsel, denn ich hab nach dem ersten Glas die Farbe gleich in das Schraubglas gegossen, mit Wasser verdünnt, zugerschraubt und solange geschüttelt bis die Innenwände ganz bedeckt waren.
Aufschrauben, die überflüssige Farbe ins nächste Glas kippen und weitermachen.
Bis es wirklich trocken ist, dauert es gut einen Tag. Je nachdem wie verdünnt die Farbe ist.

Blumendraht um den Hals des Einmachglases legen und einen Bügel formen, den man in einen Baum hängen kann.
Die Schleife kaschiert den Draht dann. Zu guter Letzt; Kerze rein und auf die Dunkelheit warten. 

Wer braucht da noch Glühwürmchen. 

Ich wünsche euch einen wundervollen Nachmittag und lasst euch die Sonne auf die Nase scheinen. 

Eure Tinks 


Dienstag, 14. August 2012

Deliziöser Dienstag


deliciousdienstagbanner2012neuneu

Hallo meine Lieben …

Schon seit einer ganze Weile werde ich wieder mit frischem Gartengemüse und –Obst versorgt, dass sich mittlerweile in Massen auf dem Küchenfensterbrett stapelt.
Daher stehen (momentan) fast jeden Tag Zucchini auf dem Speisezettel.

Gebraten, gekocht, gebacken, gehobelt, gefüllt oder eben auch roh; Und dabei auch noch lecker.
Beweis gefällig?
Also ob ihr ein Veto-Recht hättet. =)

Deliziöser Dienstag feat.
Gurken-Zucchini Streifen mit Mozzarella und Sesam-Dressing

Photobucket

Für eine Person: 
Eine mittelgroße Zucchini, 
eine halbe Salatgurke, 
½ Mozzarella, 
Balsamicoessig, Honig, Sesamsaat, Salz und Pfeffer 
und ein bisschen Ingwer frisch oder in Pulverform.

Das Gemüse waschen und mit dem Sparschäler breite Streifen abziehen und in einer größeren Schüsseln deponieren. Bei der Gurke nur das feste Fleisch abhobeln. Diese wässrigen Kerne im Inneren unangetastet lassen. Ich mag es einfach nicht, wenn alles so feucht wird.
Für das Dressing 2-3 Esslöffel Essig mit einem Teelöffelchen Honig verrühren. Die Süße sollte einfach die Säure ausbalancieren. Mit Salz, Pfeffer und Ingwer abschmecken.
In einer Pfanne die Sesamkörnchen anrösten und wenn sie leicht golden sind zu den Gemüsestreifen geben.
Das Dressing darüber verteilen und vorsichtig mit den Händen oder Salatbesteck alles vermengen.
Zum Schluss den Mozzarella zerrupfen und darüber streuen.

Dauert wenns hoch kommt 20 Minuten, aber auch nur dann wenn man den Sesam anröstet.

2012Ausgust9028
2012Ausgust9030

Entschuldigt, dass ich derzeit nicht mehr von mir lesen lasse, aber mein Leben ist momentan so unerträglich leicht, dass ich wirklich nachhaltig verstört bin und mich ganz oft zwicken muss. Wenn ich mit all dem Zwicken fertig ist es schon wieder so spät, dass ich schlafen muss.

Ich wünschte ich könnte euch was davon abgeben, denn es macht mir langsam wirklich selber Angst.
Nun ja, Luxusproblemchen.

Ich wünsche euch auf jeden Fall einen entspannten Dienstag
Eure Tinks