Dienstag, 30. Oktober 2012

Deliziöser Dienstag



deliciousdienstagbanner2012neuneu

Ihr Lieben …

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mich hat der Herbst voll in seinem Griff. Ich bin müde, nicht wirklich fit, tendenziell eher möpig und hab immer Lust auf Süßes.
Fatal, weil Süßes immer auch mit Zucker verbunden ist, der … wie wir alle wissen… nicht nur schlecht für die Zähne ist, sondern auch die Hauptverantwortung für die Bauch-Beine-Po Problemzonen trägt.

Subtil gekonnte Überleitung für meinen ersten gesponserten Post.

Vor einiger Zeit schrieb mich die liebe Lisa von *steviakaufen.com*
an, ob ich nicht einmal etwas aus ihrem Sortiment testen wolle um dazu meine Meinung kundzutun.

Nach einigem Überlegen hab ich zugesagt, denn ich war neugierig. Stevia, oder Honigkraut, hatte ich vor Jahren auf der Fensterbank selbstgezogen, ohne viel mit der aus Südamerika stammenden Pflanze anzufangen, anders als die Ureinwohner der Anden.

Aber nicht nur bei den Ureinwohner dort, ist Stevia lange schon in Verwendung. Überall auf der Welt ist dieser Zuckerersatz schon sehr viel verbreiteter als in Europa, denn der Süßstoff wurde erst 2011 in Europa überhaupt als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen.

Mittlerweile kann man Steviasüßstoffe in Reformhäusern und Biosupermärkten finden oder eben auch online *hier*

Man hat die Qual der Wahl zwischen Stevia in *feiner Pulverform*, als Granulat, flüssig oder als Süßstofftablette im praktischen Spender.  Grade wenn man viel backt und kocht, bietet sich eine Alternative zu raffiniertem Kristallzucker an.  

Es ist ohnehin zu erwarten dass dieser Zuckerersatz in den nächsten Jahren und Jahrzehnten immer stärker in unseren Lebensmitteln Verwendung finden wird, eben weil er kalorienarm ist und insulin-neutral. Also auch für Diabetiker geeignet und Leute die auf ihre schlanke Linie achten wollen.

Die Süßkraft des Steviosid ist um ein Vielfaches höher als bei Zucker und das Gefühl von Süße im Mund ist für mein Empfinden ein anderes. Subtiler und weniger aufdringlich. Natürlich kommt es auf die Dosierung an und den persönlichen Geschmack.

Photobucket

Photobucket

Für meinen Deliziösen Dienstag habe ich mich Messerspitzenweise  an die richtige Portion Süße für die Seele heran getastet, was bei dem feinen Pulver nicht schwer fällt.
Denn mal ehrlich. Wenns draussen kalt und usselig ist, dann brauch ich was Warmes und Süßes zum Wohlfühlen.

Kokos-Milchreis mit Mango-Kompott gesüßt mit Stevia

Photobucket

Photobucket

Die gewünschte Menge Milchreis in einem Verhältnis 1:1 von Milch und Kokoskreme weich garen, oder heisst es kochen. Mit einer Messerspitze Stevia (oder Zucker) süßen und einer Prise Ingwer für den Pfiff würzen.  Milchreis in der heissen Flüssigkeit noch ein wenig nachziehen lassen, während das Mango-Kompott zubereitet wird.

Eine halbe essreife Mango in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit einem Löffelchen Kokoscreme andünsten, einen Spritzer Limettensaft dazu geben und je nach gewünschtem Maß süßen. In eine warme Decke kuscheln und schlemmen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Danke Lisa, dass ich eure Produkte testen durfte. Ich bin sicher, ich werden noch ein paar  Ideen mit Stevia ausprobieren.
Und dem Rest von euch, wünsch ich eine wundervolle Woche.

Eure Tinks

Kommentare:

  1. Von Stevia habe ich schon öfter gelesen, Habe es aber noch nie verwendet. Deine Süßspeise sieht extrem lecker aus! Und wieder einmal würde ich gerne bei Dir am Tisch sitzen! :)

    VlG

    AntwortenLöschen
  2. Du hast usselig geschrieben, du bist aus dem Ruhrgebiet? :D

    AntwortenLöschen
  3. Deine Kommentare sind immer so goldig! Danke :)

    Stevia hab ich auch schon mal probiert, aber ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll. Ist halt doch irgendwie nicht das Selbe. Es ist aber eine gute Zucker-Alternative, wenn man auf Diät ist oder seine Ernährung umgestellt hat, das habe ich schon von mehreren Leuten gehört!
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  4. Das Stevia Pulver habe ich auch, da muss man nur sehr vorsichtig mit der Dosierung sein ;) Toll das du ein rezept damit hochgestellt hast, werde ich mir aufjedenfall mal machen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmmhhh, sieht wie immer lecker aus! :) Mit Mango hab ich´s ja nicht soooo, aber da tut´s sicher auch ein Kirschkompott. hehe! :)

    Ich persönlich mag Stevia ja nicht so. Ich finde es schmeckt alles anders...oder bilde ich mir das nur ein. Kann natürlich auch sein. :)

    Liebe Grüße

    *Kerstin*

    AntwortenLöschen