Sonntag, 7. Oktober 2012

Feeling a little rebell(a)ious today?



 rebellabanner


Ihr Lieben …

Als ich vor ein paar Jahren das erste Mal mit der österreichischen Marke *Rebella* in Berührung kam, war es um mich geschehen, und wenn es um Dinge geht, die ich uneingeschränkt mag, werde ich obsessiv. 
Leider!

Das ist ja prinzipiell nichts Neues für den geneigten Tinktiopia-Öfters-Besucher und für mich noch viel weniger. Aber manchmal erschreckt mich dieser Charakterzug an mir dennoch.

Es dauert einige Zeit, bei solchen Anfällen von Besessenheit, bis sich in mir eine Art Jetzt-isses-aber-ma-gut,-Fräulein-Gefühl aufbaut und der Das-will-ich-ALLES-haben-Impuls abflaut.

Bitte sagt mir, dass ich damit nicht alleine bin. 

 Photobucket

 
An diesen Punkt komme ich langsam, nachdem ich vom Haargummi und Schlüsselbund, Ohrringen und Lippenpflegestift, bis hin zum Federmäppchen und Post-It Notizen das Emo-Mädchen in mir hinlänglich befriedigt habe. Ja, auch die Quietschattacken ebben ab, wenn ich neues, potentielles Beutegut in den Regalen entdecke. 
Doch wirklich.

Aber ich mag es, dass meine Tasche momentan so ordentlich ist, weil ich diese Alltagsbegleiter habe. 

rebella1
(Stifteetui, kleines Notizheft, großer Collegeblock, Schlüsselbund, Portemonaise, Kulturtausche und Make-Up Täschschen.) 

rebella3

rebella4

Vielleicht brauche ich nur noch die Fotoschutzhülle, damit alles in meiner Tasche einheitlich ist. =) 
Ihr seht ich bin noch am Üben, was das GENUG-von-einer-SACHE angeht. 

So ich geh jetzt meine Tasche packen um als Rebellin gut gepunktet in die neue Woche zu starten, .. denn sind wir mal erhlich. ..
Ein bisschen Rebell schlummert in allen von uns. 

Fühlt euch von mir umarmt und geliebt. 
Eure Tinks.







Kommentare:

  1. Auf jeden Fall brauchst du die Fotoschutzhülle! Und da du dich jetzt ja ein bisschen selbst kritisch reflektiert hast, machst du das ja alles nicht mehr aus dem niederen Impuls des Habenwollens, sondern ganz bewusst. Also ich finde, allein schon als Belohnung für die Einsicht, die du zeigst, solltest du dir die Hülle gönnen ;)

    Und deine Teddygeschichte hat mich jetzt irgendwie total gerührt... ich weiß nicht ob es an der Uhrzeit liegt, aber ich könnte darüber glatt ein Tränchen verdrücken. Ach je... wir haben daheim noch einen alten Stoffhamster, den hat mein Opa meiner Mama geschenkt, als sie klein war. Wenn die uns was erzählen könnten... so, ich schniefe dann jetzt besser mal ab ins Bettchen ;)

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Rebella auch. Ich stehe immer mal wieder vor den Sachen und überlege so ein Täschchen für meine Schminke zu kaufen. Bisher hat aber immer die Vernunft gesiegt. :-/ mal schauen wie es beim nächsten Mal endet.
    Vlg

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich habe mich heute mal den toten Gammelsonntag überwunden und das Rezept nochmal hingeschrieben. :D

    Und danke für das Kompliment wegen dem Deviantartbild. Ich bin ja auch manchmal ein wenig obessiv, wenn es darum geht dass mir etwas gefällt. Mein Laster ist die Farbe blau, ahahaha. Habe letztens im Supermarkt zugeschlagen als ich blaue Backperlen gesehen habe. *-* Wenn ich sowas in der Hand halte muss ich mir immer direkt schon vorstellen was ich daraus zaubern könnte. hihi

    Alles wunderbar, wir sind wie wir sind. Das macht das Leben immer wieder lustig und froh. <3

    Lieben Gruß
    Nini

    AntwortenLöschen
  4. Nein - mit diesem Gefühl bist du nicht alleine! x)
    Ich habs momentan mit Tee's XD

    AntwortenLöschen
  5. Ach, wer hat solche Phasen nicht? Ich habe zum Beispiel einen totalen Handtaschen-Tick, was eigentlich ziemlich traurig ist, weil man doch sowieso immer nur eine mit sich trägt.. Seufz.
    Die Rebella-Marke erinnert mich übrigens sehr an Emily The Strange, da habe ich einige Teile von :)
    Bin gespannt, was deine nächste Obsession wird, hehe!

    AntwortenLöschen