Sonntag, 6. Januar 2013

Schmeicheleinheiten fürs Haar



hairtreatmentbanner

Hallöchen ihr Süßen …

Naaaa, alle gut im neuen Jahr angekommen?

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass es echt schwer ist, nach zehn Tagen süßestem Nichtstuns am Stück und so lang ausschlafen wie frau will, wieder einen arbeitsfreundlichen Biorhythmus zu entwickeln.  
Von meiner Work-Life Balance, wie man es so hipp und Neudeutsch nennt, also dem Arbeits-Freizeit-Verhältnis, will ich gar nicht erst anfangen.

Die Zeit fürs Ich-sein ist echt knapp geworden und will sinnvoll genutzt sein.  Darum gönn ich mir und meinen Haaren an den Wochenenden ein kleines Verwöhn Programm. Das so seit einem Jahr ziemlich unverändert ist.

Photobucket


Ihr erinnert euch vielleicht, dass ich meinen Haaren letzten März von einem auf den andren Tag wirklich viel abverlangte. *hier* Nämlich Blond werden obwohl sie vorher fast schwarz waren. 

Entgegen allen Unkenrufen, dass ich fortan nur noch als Glatzenträgerin durchs Leben komme, sind mittlerweile auch die allerletzten orangenen Spitzen rausgewachsen und mein Haar immer noch da, wo es hingehört. Die Sarah Jessica-Parker Traumfrisur muss noch warten aber sonst passt alles. 

Was vielleicht auch an den Dingen liegt, die ich mir alle zwei bis drei Tage auf den Kopf klatsche. 



Photobucket



Wirklich empfehlen kann ist das Anti-Haarverlust Shampoo  von L´oreal. Arginin Resist X3 

Klingt immer ein bisschen wie Raktentreibstoff, oder? =)

Ich kriege, oder besser gesagt ich bekam immer Schreikrämpfe, wenn ich sah wie viel Haar beim Waschen und Kämmen verloren ging. Hundert Haare am Tag sollen ja normal sein; Aber mal ehrlich. das ist entschieden zu viel. Vielleicht ist der Wunsch ja Mutter des Gedankens, aber ich finde es wird durch das Waschen mit diesem Produkt deutlich weniger. 

Die dazugehörige Spülung nutze ich sehr viel selten, da mein schweres Haar sonst kaum Locken entstehen lässt und ich liebe meine Locken. 
Wer aber auf Parabene und Silikone verzichten will, der sollte vielleicht zu anderen Marken greifen. Ich habe keine Probleme damit ausserdem mag ich den Duft der Loreal Haarkosmetik.


Ins feuchte Haar kommt, noch vor dem Kämmen und Fönen, das Colorglanz Pflegespray von L´oreal und in die noch feuchten Spitzen eine kleine, winzigkleine Menge des Deep Infusion Fluids von John Frieda. Die Kämmbarkeit wird einfach leichter, was wiederum Haarverlust minimiert.

Photobucket 

Für das Styling beim Fönen nutze ich, ebenfalls aus der John Frieda Frizz-Ease Collection, das Dream Curls Spray und Curl Defining Spray Gel. Beides bietet auch Thermoschutz, wenn man mit den heisseren Temperaturen von Lockenstab&Co arbeitet.

Damit geht beim Haarewaschen und Trocknen gut und gerne eine Stunde ins Land, die ich an normalen Tagen einfach nicht habe. 
So und bevor ich mir meinen Kopf abschrauben muss, wünsch ich euch einen tollen Start in die Woche. Ich bin nämlich jetzt Haare waschen. 

Fühlt euch digital geknuffelflauscht 
Eure Tinks 

1 Kommentar:

  1. Junges freundliches Tinks,
    meine Tage sind genauso langweilig wie deine *brüll* Der einzige Unterschied ist einfach, dass ich mehr bastel^^ Und jawohl, dat sich Perlchen mit Loch, meine Schöne!
    Kuntsch dich und hab einen feinen ersten Arbeitstag, ja?! Hab noch 5 Tage Schonfrist^^ Ich denk feste an dich <3

    AntwortenLöschen