Dienstag, 27. August 2013

Kleine Einschlafhilfe für heisse Sommernächte



Guten Abend ihr Lieben … 

  photo a74f6e07-a90e-42a1-8d18-6dad964089b5_zps08ad5901.jpg


Ist es nicht gruselig wie schnell sich der Hochsommer jedes Jahr  das Kleid des Frühherbstes überstreift? Eben noch war es morgens schon so warm, dass man nicht wenig genug Stoff am Körper haben konnte und nun sind die Strickjacken wieder in notwendiger Griffweite.

Die kühleren Temperaturen haben aber auch Vorteile. Frau, also ich, brauche mich nicht mehr stundenlang in den tropischen Nachtschlaf zu nölen, nur um erschöpft und gerädert aufzuwachen, weil sich das Bettlaken wie ein Kohlrouladenblatt nächtens um mich gewickelt hat.

Ich schweife ab ...

Eigentlich wollte ich ja erzählen, was mich dieses Jahr durch die schwülen Sommernächte brachte.

Ich sag nur ein Wort.

Bereit?

Lavendelsprühnebel!




Das Beste … ach was, das Allerbeste daran ist, dass es auch jenseits heißer Sommernächte beim Einschlafen hilft und es hält Steckmücken fern.
Ich glaub vom Bodyshop gab es mal eine eigene Lavendelduft-Einschlafserie zu der auch ein Kopfkissenduft gehörte. Meine Version ist billiger und hilft genauso gut, postuliere ich hier mal ganz großkotzig.



Alles was ihr braucht ist eine kleine, feine Zerstäuber-Flasche und naturreines Lavendelöl. Ich hab beides vom Onlinekaufhaus mit den schlechten Sozialstandards für Angestellte. Ach und entkalktes Wasser, das man auch in Bügeleisen füllt.

In mein Fläschchen, das 50ml fasst, gebe ich ca. 10 bis 15 Tropfen Öl. Kräftig Schütteln damit sich Öl und Wasser zu einer Emulsion verbinden können und lossprühen.

Wenn ich dann noch ein Harry Potter Hörbuch im CD Player habe, kann der Sandmann kommen und mich, lavendbeduftet abholen. Ich bin bereit.


In den Sinne ihr Lieben, wünsche ich euch eine erholsame Nacht ganz ohne Schnakenbesuche.

Eure Tinks

Sonntag, 25. August 2013

I was lost in a strange summerfeeling ...



 photo wunderkerzea_zps6f686ce8.jpg


Was soll ich sagen ihre Lieben?


Ich wurde nicht von Aliens entführt, ich bin nicht umgezogen noch im Urlaub gewesen. Ich war nicht von Hochwasserfluten betroffen, noch wurde ich zwischenzeitlich eine Ehefrau oder gar schwanger.
Was alles mehr oder minder schwere Schicksalsschläge sind, die eine längerfristige Abwesenheit zur vollsten Zufriedenheit erklären könnten. 

Könnte. Merkt ihr was?! 

Meine Abwesenheit war einzig dem Gefühl geschuldet, einfach keine Geschichten mehr erzählen zu können und ausgebrannt zu sein, wie so eine verglühe Wunderkerze. Und ich verabscheue mich dafür, dass dieses Gefühl in den letzten Monaten und Wochen so viel von mir und meiner Lebensfreude geschluckt hat.


Daher sag ich diesem Zustand jetzt den Kampf an.
Ich will wieder brennen und zwar für Sachen die mich mit Freude erfüllen.
Und hey, nur wer die dunkle Seite des Glückes kennt, kann sich an der hellen erfreuen.

 photo
wunderkerzeb_zps574076e2.jpg

 photo
wunderkerzec_zps311f3f9a.jpg


In dem Sinne,
Kinners wir alle sind Feuerwerke, die diesen Planeten erhellen, wenn wir nur fest genug daran glauben.

Eure Tinks <3 p="">


PS: Ich habs getan und mir eine Canon EOS 700D gegönnt. *mieeeps*